Der perfekte Kurzurlaub in Slowenien in 3 Tagen: Highlights, Route & Tipps

Der perfekte Kurzurlaub in Slowenien in 3 Tagen: Highlights, Route & Tipps

Warum ausgerechnet Slowenien? Das wurde ich des Öfteren gefragt als ich mein nächstes Reiseziel preisgab. Und genau in dieser Frage liegt auch meine Antwort: Slowenien ist die oft übersehene Perle an der Adria, bei vielen lediglich als Durchgangsort auf dem Weg nach Kroatien bekannt. Was die meisten jedoch nicht wissen: In Slowenien vereinen sich österreichische und mediterrane Einflüsse auf eine einmalige Art und Weise, sowohl landschaftlich, kulturell als auch kulinarisch. Zudem verfügt Slowenien über Küste, Berge und Weinregionen und ist somit für Sonnenanbeter, Aktivurlauber und Genießer gleichermaßen attraktiv.

Als erstes Land unseres Balkan Road Trips hatte Slowenien bereits 2012 ein Plätzchen in meinem Herzen verdient. Damals sahen wir lediglich Bled und seinen gleichnamigen See da ein extremer Regenschauer sämtliche weitere Erkundungen unterband. Ein Grund mehr zurückzukommen. Im Oktober diesen Jahres war es endlich soweit.

 

UNSERE KURZURLAUB SLOWENIEN ROUTE

TAG 01 | LJUBLJANA – VINTGAR KLAMM –  BLED – RADOVLJICA

TAG 02 | RADOVLJICA – VELIKA PLANINA – LOGARSKA DOLINA

TAG 03 | LOGARSKA DOLINA – LJUBLJANA

 

TAG 01 | LJUBLJANA – VINTGAR KLAMM –  BLED – RADOVLJICA

Der erste Stopp des Tages gilt der Vintgar Klamm, einer imposanten 1,6 km langen Schlucht, welche in einem riesigen, 26 m hohen Wasserfall endet. Die steil aufragenden Felsen und das kunterbunte Farbspiel der Bäume, die die Schlucht säumen kontrastieren mit dem in Türkisschattierungen leuchtenden Wasser. Wunderschön! 

TIPPS FÜR DIE VINTGAR KLAMM & BLED |



  • Die Vintgar Klamm (slowenisch Blejski Vintgar) befindet sich in Podhom, 4247 Zgornje Gorje, Slowenien nur 4 km von Bled entfernt. Eintrittspreis 4,- €.

Kurzurlaub Slowenien - Vintgar Klamm

Kurzurlaub Slowenien

Kurzurlaub Slowenien

Weiter geht die Fahrt ins nahegelegen Bled, dessen Besuch sich gleich aus mehreren Gründen lohnt: Bled befindet sich in einer Lage, die malerischer kaum sein könnte; direkt am See und umringt von schneebedeckten Bergen. Um dem ganzen noch ein i-Tüpfelchen aufsetzen zu wollen liegt Sloweniens einzige Insel mit einer Kirche gekrönt im Bleder See und das älteste Schloss Sloweniens ragt auf einem Felsen 130m hoch über dem Seeufer hinauf. Um diese Pracht aus verschiedenen Perspektiven bewundern zu können bietet sich eine Umrundung des Sees an oder aber – wer eine kleine Anstrengung nicht scheut – eine Wanderung zum Ojstrica und/ oder Osojnica Gipfel, die mit einem unglaublichen Panoramablick belohnt. Auch eine Bootsfahrt zur Klosterinsel oder eine Besichtigung des Schlosses sind möglich.

TIPPS FÜR BLED |



  • Die Wanderung zum Ojstrica und/ oder Osojnica Gipfel in Bled beginnt in der Nähe des Campingplatzes Zaka (von Bled aus Richtung Bohinj fahren und rechts an der Kreuzung bei Vila Bled). Die genaue Beschreibung gibt es hier.

  • Eine Fahrt mit dem Boot zur Bleder Insel kostet ca. 14,- € und kann an verschiedenen Bootsanlegern rund um den See begonnen werden. Mehr Info zur Insel und Kirche findest Du hier.

  • Der Eintrittspreis zum Schloss von Bled beträgt 10,- € für Erwachsene, 7,- € für Studenten und 5,- € für Kinder bis 14 Jahre. Mehr Info zum Schloss von Bled findest Du hier.

Kurzurlaub Slowenien

Kurzurlaub Slowenien

Kurzurlaub Slowenien - Bled

Mein Übernachtungstipp sind die beiden urigen Hütten im Grünen bei Radovljica, nur wenige Kilometer von Bled entfernt. Diese sind einfach mit 2 Betten und einem Matratzenlager für 2 unterm Dach, Heizung, Stromanschluss, Bänken und Tisch eingerichtet. Vor dem Häuschen liegt die Feuerstelle für gemütliche Abendstunden am prasselnden Lagerfeuer und der rauschende Fluss. Die sanitären Einrichtungen bestehen aus (sehr sauberem) Dixie-Klo, Waschbecken und Dusche im Freien. Wer gerne einmal wieder nah dran an der Natur sein möchte ist hier genau richtig. Lecker zu Abend essen kann man im von dort aus fussläufig erreichbaren Restaurant Gosilna Avgustin. Unbedingt probieren: ajdovi krapi z jurcki (Buchweizen-Ravioli mit Steinpilzen).

ÜBERNACHTUNGSTIPP BEI BLED: RADOVLJICA |



  • 2 einfache Holzhütten und 1 Tipi-Zelt stehen auf dem direkt am Fluss und im Grünen gelegenen Gelände von Tomas. Einfache Einrichtungen (Freiluftdusche, Waschbecken, Dixie-Klo, Heizung und Strom in den Hütten), viel Natur und Lagerfeuerromantik pur. Radovljica ist 1 km entfernt. Zu buchen über diesen Link.

  • Empfehlenswerte Adresse für ein Abendessen: Restaurant Gosilna Avgustin, Linhartov trg 15, 4240 Radovljica

Kurzurlaub Slowenien

Kurzurlaub SlowenienKurzurlaub Slowenien

TAG 02 | RADOVLJICA – VELIKA PLANINA – LOGARSKA DOLINA

Der Tag beginnt mit Nebel, welcher rasch strahlendem Sonnenschein Platz macht. Schweren Herzens trennen wir uns von unserem Hüttchen, noch immer in Gedanken an die Lagerfeuerromantik vom Abend zuvor schwelgend. 75 Autominuten später kommen wir in Kamnik an. Hier tauschen wir das Auto gegen die Seilbahn und steigen in wenigen Minuten auf 1410 m empor. Überraschenderweise ist dies gleichbedeutend mit einem Sprung vom goldenen Herbst direkt in den Winter. Am Tag zuvor gab es nämlich 30 cm Neuschnee. Wir schnüren unsere Wanderstiefel enger und machen uns auf in Richtung Velika Planina. Anfangs sind Bäume und Häuser noch mit einer feinen Puderzuckerschicht überzogen, doch je höher wir stapfen desto dichter und höher wird der Schnee.

Oben auf 1660 m angekommen erwarten uns rustikale Holzhäuschen, die mit ihren schneebedeckten Dächern und fröhlich paffenden Kaminen ein äußerst nostalgisches Bild abgeben. Am liebsten würde man sofort hineinschlüpfen und sich vor den Kamin kuscheln. Vor der Gaststätte Zeleni rob begrüßt uns ein Schäfer im traditionellen Outfit, charakteristisch durch seinen Umhang aus Strohhalmen. Zudem haben wir das große Glück auf Andrea zu treffen, eine slowenische Lehrerin, die jeden Sommer einen Monat auf Velika Planina verbringt. Velika Planina ist nämlich Sloweniens größte Hochalm, auf der jeden Sommer 3 Monate lang Schäfer ihr Vieh hüten und somit eine jahrhundertealte Tradition aufrecht erhalten. Andrea nimmt uns als einzige Ausländer weit und breit unter ihre Fittiche und erzählt uns vom Arbeitsalltag hier oben, welcher bereits vor Sonnenaufgang beginnt und erst kurz vor Sonnenuntergang endet. Das Leben ist einfach, der einzige Kontakt zur Außenwelt ist das Radio und geduscht wird zuweilen im Stall. Als wir in eine kleine Siedlung von Holzhäusern einbiegen schallt uns ein jodelähnlicher Begrüßungsruf entgegen. Ehe wir uns Versehen sitzen wir in einer der Hütten am Küchentisch bei einem Glas selbstgebranntem Limonenschnaps. Wir lauschen weiteren Erzählungen, bewundern den birnenförmigen kunstvoll verzierten Käse von Velika Planina, den Trniči Trnič und schlemmen die superleckeren Quark-Strukjli mit Beeren im Zeleni rob bevor wir uns von Andrea verabschieden. Wir nehmen noch einmal die verlassene Hirtensiedlung unter die Lupe und genießen die atemberaubende Aussicht bevor wir unseren Rückweg zur Seilbahn antreten.

TIPPS FÜR VELIKA PLANINA |



  • Die Seilbahn fährt an 365 Tagen im Jahr. Die genauen Fahrzeiten findest Du in diesem Dokument. Zur Seilbahn einfach den Schildern nach Gornji Grad oder Kamniška Bistrica in Kamnik folgen.

  • Die Gaststätte Zeleni rob ist montags bis donnerstags von 8.00 bis 24.00 Uhr sowie freitags bis sonntags von 10.00 bis 24.00 Uhr geöffnet.

  • Mögliche Wanderungen auf Velika Planina: Von der Seilbahn zum höchsten Punkt Velika Planinas (40 min, 250 Meter Höhenunterschied), von Rakove Ravni nach Velika Planina (4 Stunden, 520 Höhenmeter)

  • Während der Sommermonate (Mitte Juni – Mitte September) ist das Preskar’s Hut Museum geöffnet, zusätzlich präsentieren die Schäfer Ihr Handwerk.

Kurzurlaub Slowenien - Velika Planina

Kurzurlaub Slowenien - Velika Planina

Kurzurlaub Slowenien - Velika Planina Kurzurlaub Slowenien - Velika Planina

Durch tiefe Täler und kunterbunte Wälder schlängeln wir uns zu unserem heutigen Übernachtungsziel: Logarska Dolina (Logartal), bekannt als eines der schönsten Gletschertäler der Alpen. Und das vollkommen zu Recht. Als wir aus einem Waldstück herausfahren raubt uns der Anblick, der sich uns bietet den Atem. Friedlich grasende Kühe vor traditionellen Bauernhöfen, herbstlich bunt gefärbter Wald und dahinter die hoch auftürmenden Berge. Einfach wow! Unsere Unterkunft befindet sich ganz am Ende der Straße, in einer Hütte zu Füßen des majestätischen Gletschers. Abends gönnen wir uns eine deftige Mahlzeit in der urigen Gaststube mit Kamin bevor wir uns in unser kleines aber gemütliches Zimmer zurückziehen.

ÜBERNACHTUNGSTIPP LOGARSKA DOLINA |



  • Für sagenhafte 30,- € pro Person erhielten wir ein warme Abendmahlzeit, ein luxuriöses Frühstück und übernachteten in einem Doppelzimmer im Logarski Kot, Logarska dolina, 3335 Solčava. Kontaktaufnahme über diese Webseite möglich.

Kurzurlaub Slowenien - Logarska Dolina

Kurzurlaub Slowenien - Logarska Dolina

TAG 03 | LOGARSKA DOLINA – LJUBLJANA

Als wir am nächsten Morgen aus unseren Federn kriechen und die Stufen zur Gaststube hinabsteigen erwartet uns ein echtes Festmahl: Brot, Spiegeleier, selbstgemachte Himbeermarmelade, Butter, Hüttenkäse, warme, mit Puderzucker bestäubte Mini-Croissants und eine Vesperplatte mit Wurst und Käse. Dazu Kräutertee aus eigener Herstellung und im Hintergrund der gemütlich prasselnde Kamin. So könnte jeder Morgen beginnen!

Nachdem wir uns die Bäuche mit allen Köstlichkeiten vollgeschlagen haben machen wir uns zu Fuß auf zum 90m hohen Rinka Wasserfall. Direkt neben dem Wasserfall lädt das “Eagle Nest” zu einem Kaffee mit Aussicht ein. Anschließend machen wir uns auf zu einem der meistfotografiertesten Orte Sloweniens: dem Klemenšek Bauernhof. Ein unglaubliches Postkarten-Panorama erwartet uns, mit dem schindelgedeckten Bauernhof im Vordergrund, den schneebedeckten Berggipfeln dahinter und unter uns dem Logarska Dolina. Ein perfekter Abschluss unseres Slowenien Kurztrips!  

TIPPS FÜR LOGARSKA DOLINA |



  • Bei Ankunft im Logartal wird ein Admission Fee von 7,- € pro Auto verlangt, welcher zur Erhaltung der unberührten Natur des Tals beiträgt.

  • Der Rinka Wasserfall befindet sich am Ende des Tals, ca. 3 km vom Logarski Kot entfernt. Dort warten verschiedene Wanderwege darauf erkundet zu werden. Erfrischen bzw. Aufwärmen kann man sich im Eagle Nest, welches neben dem Wasserfall thront und einen tollen Ausblick bietet.

  • Der Klemenšek Bauernhof ist entweder zu Fuß über diese Wanderung (“Trail to the mineral water spring”) vom Logartal zugängig oder kann mit dem Auto erreicht werden wenn man nach Verlassen des Logartals den Schildern folgt. Am Wochenende ist der Bauernhof bewirtschaftet (in der Nebensaison nicht durchgängig) und in der Umgebung gibt es tolle Wanderwege.

Kurzurlaub Slowenien - Logarska DolinaKurzurlaub Slowenien - Logarska Dolina

Kurzurlaub Slowenien - Logarska Dolina

Kurzurlaub Slowenien - Logarska Dolina

ALLGEMEINE INFO

ANREISE | Slowenien verfügt über 3 internationale Flughäfen. Der größte ist der Flughafen von Ljubljana (LJU), daneben gibt es noch Maribor (MBX), im Nordosten und Portorož (POW) im Südwesten des Landes. Alternativ bietet sich der Flughafen im italienischen Venedig (VCE), österreichischen Klagenfurt (KLU) oder kroatischen Zagreb (ZAG) an.

MIETWAGEN | Bei Buchung eines Mietwagens ab einem Flughafen im Ausland ist darauf zu achten, dass dieser über die Grenze gefahren werden darf. Je nach Anbieter sind damit unterschiedliche Kosten verbunden. Zudem ist in Slowenien eine Autobahnvignette verpflichtend. Diese muss bei Einfahrt ins Land gekauft werden. Wer ab Slowenien einen Mietwagen bucht hat die Autobahnvignette bereits inbegriffen. Mehr Info zur Vignette gibt es hier

EINREISEBESTIMMUNGEN | Deutsche Staatsbürger können sowohl mit Personalausweis als auch mit Reisepass einreisen.

WÄHRUNG | Die Währung in Slowenien ist der Euro.

SPRACHE | Die Amtssprache ist slowenisch. In touristischen Orten in Slowenien kommt man mit Englisch in der Regel sehr gut durch. Abseits des Touristenstroms ist dies schon etwas schwieriger. Interessanterweise kommt man an solchen Orten besser mit Deutsch als mit Englisch durch. Wer gut vorbereitet sein will lernt die 30 wichtigsten Wörter auf Slowenisch per Video auf dieser Seite

KLIMA | Das Klima in Slowenien ist gemäßigt. An der Adriaküste ist es mediterran mit warmen Sommern und milden Wintern, im Nordosten (Pannonische Tiefebene) kontinentaler mit sehr heißen Sommern und kälteren Wintern und in den Julischen Alpen, den Karawanen und den Steinern Alpen alpin mit mäßig warmen Sommern und sehr kalten, schneereichen Wintern. 

BESTE REISEZEIT | Slowenien ist ein Ganzjahresreiseziel. Wintersportler finden zwischen Dezember und März/ April die idealen Bedingungen in der Alpenregion, für Rundreisen und Sightseeing ideal sind Frühling oder Herbst (mild aber niederschlagreicher), Sonnenanbeter verbringen von Juni bis September an der Küste Ihren Badeurlaub während Outdoor-Enthusiasten zur gleichen Zeit ideale Bedingungen in den Alpen vorfinden. Als Indian Summer-Fan kann ich den Oktober als Reisezeit empfehlen – Herbst in Slowenien vom Feinsten! 

KOSTEN | Das Preis-Leistungsverhältnis in Slowenien ist sehr gut. Vor allem Unterkünfte und Essen sind zuweilen sehr günstig. 

ESSEN | Die slowenische Küche ist im Allgemeinen sehr deftig, mit Einflüssen aus der österreichischen und der italienischen Küche. Meine absolute Essensempfehlung: Štruklji. Das ehemalige Festtagsgericht ist eine gekochte und gefüllte Strudelteigrolle mit verschiedenen Füllungen. Besonders empfehlen kann ich die Füllung mit Quark oder Gemüse. Außerdem lecker: ŽlikrofiBuchweizen-Ravioli.

MEHR ÜBER SLOWENIEN? 

Na, hast Du Lust bekommen auf einen Kurzurlaub in Slowenien? Oder hast Du noch andere Highlights in Slowenien auf Lager? Erzähl es mir! 

Weiterlesen:

Kerstin
Verfolgen Kerstin:

Kerstin hat schon früh gemerkt, dass es sich lohnt, über den “Tellerrand” hinaus zu blicken und ihr Herz inzwischen an viele Orte verloren. Auf paradise-found.de schreibt sie von ihren Reiseerlebnissen, (versteckten) Lieblingsorten und gibt wertvolle Reisetipps.

17 Antworten

  1. Stefanie Schwarz
    | Antworten

    Hallo Kerstin,

    ich hab deine tollen Bilder aus Slowenien schon auf Facebook mitverfolgt! Mein eigener Slowenien Kurzurlaub ist jetzt schon wieder über 3 Jahre her, auf meiner nächsten Reise werde ich auf jeden Fall mehr Zeit in den Bergen verbringen und ein paar der von Dir empfohlenen Orte besichtigen! 🙂

    Danke für die Verlinkung!

    LG Steffi

    • Kerstin
      Kerstin
      | Antworten

      Liebe Steffi,
      das kann ich Dir nur empfehlen! Wäre gerne noch viel länger durch die slowenische Bergwelt gepilgert. Einfach wunderschön dort! Sehr gern geschehen mit der Verlinkung, Dein Blog ist toll und verdient verlinkt zu werden 🙂
      Liebe Grüße,
      Kerstin

  2. Nicole von CicoBerlin
    | Antworten

    Liebe Kerstin,

    das ist ja eine wahnsinnig coole Route! Da will ich am liebsten direkt los, deine Bilder machen wirklich große Lust auf Slowenien. Ein von mir bisher vollkommen unterschätztes Land. Den Artikel werde ich direkt mal auf Twitter und Facebook teilen, bin mir sicher meine Community findet den genauso großartig, wie ich.

    Liebe Grüße
    Nicole vom Reiseblog CicoBerlin

    • Kerstin
      Kerstin
      | Antworten

      Liebe Nicole,
      so ergeht es den meisten! Freut mich sehr, dass ich Dir Slowenien ein wenig schmackhaft machen konnte. 🙂 Dank Dir vielmals! <3
      Liebe Grüße aus Amsterdam,
      Kerstin

  3. Lu
    | Antworten

    “… die oft übersehene Perle an der Adria.” da sagst du was. 🙂 Slowenien ist tatsächlich eins meiner Lieblingsländer in Europa und ich habe nicht nur einmal darüber nachgedacht, dass ich da eigentlich ein kleines Häuschen haben müsste. Ein prima Bericht über euren Kurztrip und so schöne Fotos! Da müsste jetzt eigentlich jeder Lust bekommen, Slowenien mal einen Besuch abzustatten. Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass du auf meinen Artikel verlinkt hast. Vielen, lieben Dank dafür!! <3 Liebste Grüße Lu

    • Kerstin
      Kerstin
      | Antworten

      Liebe Lu,
      da sprichst Du mir aus der Seele. Slowenien ist einfach der Hammer mit wunderschöner Natur und so vielen unterschiedlichen Gesichtern… Ich war bereits nach meinem ersten Besuch verliebt und bin es jetzt noch viel mehr. Dein Artikel ist so toll, den musste ich einfach verlinken 😉
      Liebste Grüße zurück, Kerstin

  4. […] Weiterlesen: Slowenien ist der Hammer! So sehr, dass ich dieses Herbst noch einmal dort war. Was es dort alles zu erleben gibt? Die Antworten sowie Route, Highlights und Tipps erfährst Du im Artikel „Der perfekte Kurzurlaub in Slowenien in 3 Tagen“. […]

  5. […] Weiterlesen: Route, Highlights und Tipps unseres herbstlichen Kurzurlaub in Slowenien liest Du im Artikel „Der perfekte Kurzurlaub in Slowenien in 3 Tagen“. […]

  6. Magda
    | Antworten

    Hey Kerstin, danke für die Verlinkung!
    Deine Bilder sind wirklich traumhaft, ich würde gern sofort wieder losfahren 🙂

    Ich wünsch Dir auf jeden Fall eine wundervolle Weihnachtszeit, lass es Dir gut gehen!

    • Kerstin
      Kerstin
      | Antworten

      Danke liebe Magda! Sehr gern geschehen, bei so einem tollen Blog und Beitrag konnte ich nicht anders 😉

      Wünsche Dir auch eine wunderschöne (Vor-)Weihnachtszeit!

      Liebe Grüße,
      Kerstin

  7. […] Der perfekte Kurzurlaub in Slowenien in 3 Tagen: Highlights, Route & Tipps […]

  8. […] Kurzurlaub im herbstlich bunten Slowenien (3 Tage) […]

  9. […] von Paradise Found hat eine Route für den perfekten Kurzurlaub in Slowenien […]

  10. Ria
    | Antworten

    Liebe Kerstin,
    ich mache mich am Donnerstag auf den Weg nach Slowenien! Das war schon seit langem mein Traum! Und wenn ich deinen Bericht so lese….dann steigt die Vorfreude noch mehr! Vielen Dank für die Einblicke und die tollen Tipps!
    Liebe Grüße
    Ria

    • Kerstin
      Kerstin
      | Antworten

      Liebe Ria,
      hach, Slowenien! Wie Du vielleicht aus dem Beitrag herauslesen kannst hat mich Slowenien total verzaubert. Ich hoffe, Dir ergeht es genausso und wünsche Dir eine traumhafte Zeit dort! Genieß es!
      Liebe Grüße,
      Kerstin

  11. […] Der perfekte Kurzurlaub in Slowenien in 3 Tagen: Highlights, Route & Tipps […]

  12. […] Der perfekte Kurzurlaub in Slowenien in 3 Tagen: Highlights, Route & Tipps […]

Bitte hinterlasse eine Antwort

*