Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg, das “Ländle” der “schaffe, schaffe, Häusle baue” Schwaben und der sonnigen Badener und für mich vor allem eines: Heimat! Hier wurde ich geboren, hier habe ich den Großteil meines Lebens (mit mehr oder weniger langen Auslandsauszeiten) verbracht, bevor ich 2011 in die Niederlande aufbrach, wo ich seither lebe. Wie so oft wurde mir erst aus der Ferne bewusst, wieviel Tolles und Abwechslungsreiches, ja welch besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg liegen. Daher nehme ich Dich heute mit auf einen abwechslungsreichen Ausflug durch Baden-Württemberg:

 

AUSFLUGSZIELE IN DER REGION STUTTGART

 

City Adventure in Stuttgart

Stuttgart mal anders: Im Rahmen des City Adventures erkundet man die schwäbische Hauptstadt auf einer interaktiven Schnitzeljagd. Ausgerüstet mit iPad und einer Tasche voller Rätselutensilien navigierst Du Dich und Deine Mitstreiter von Ort zu Ort. Jedes Mal wartet ein neues kniffliges Rätsel, teilweise mit augmented Reality, teilweise mithilfe der in der Tasche befindlichen Gegenstände, darauf gelöst zu werden. Das Ziel: Die Mission zu erfüllen und die Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Derzeit stehen 2 Missionen zur Wahl: Operation Mindfall und Das Magische Portal. Bei Ersterer plant eine geheime Forschungseinrichtung des US Militärs Böses, bei Zweiterer gilt es einem Kobold dabei zu helfen, das magische Portal zu finden und vor bösen Monstern zu verschließen. Wer den Teamgedanken hinterher noch beim Essen weitertragen möchte sollte bei L.A. Signorina am Marienplatz vorbeischauen. Dort gibt es 1m-Pizzen mit ungewöhnlichen Belägen, die man sich wunderbar teilen kann.

 

Tipps:
  • Das City Adventure von Exitgames Stuttgart dauert 2-3 Stunden und kostet 129,- € (Operation Mindfall) bzw. 149,- € für eine Gruppe von 3 – 6 Personen.
  • L.A. Signora befindet sich am Marienplatz 12, Öffnungszeiten Mo – Fr 12:00 – 15:00 Uhr und 17:00 – 23:00 Uhr sowie Sa von 13:00 – 23:00 Uhr und So von 13:00 – 21:00 Uhr.

Besondere Ausflugsziele in Baden-WürttembergBesondere Ausflugsziele in Baden-WürttembergBesondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

Planschen und Schlemmen auf dem Esslinger Mittelalterweihnachtsmarkt

Gaukler, Märchenerzähler und Künstler des alten Handwerks – sie alle halten jedes Jahr aufs Neue am Dienstag vor dem ersten Advent Einzug in die mittelalterliche Altstadt Esslingens. Von einem Moment auf den anderen scheinen die Uhren um 600 Jahre zurückgedreht zu sein: Überall brodelt, zischt und raucht es und der Geruch von Holzfeuer mischt sich mit dem von deftig Gebratenem und Gewürzen. Der Esslinger Mittelaltermarkt hat wieder begonnen! Das Mittelalter mit allen Sinnen zu erleben ist das Ziel des Marktes. Und tatsächlich: Auge und Ohr werden durch die Musikanten, Märchenerzähler, Gaukler und Feuerschlucker gefesselt während die köstlichen Gerüche aus den Kesseln oder Öfen zum Kosten verlocken. Wer schon immer wissen wollte, wie ein Schmied, ein Glasbläser oder gar ein Kalligraph arbeitet kann den Handwerkern nicht nur über die Schulter schauen sondern bei Workshops auch selbst sein Glück versuchen. Ein besonderes Erlebnis ist auf jeden Fall auch ein warmes Bad im Zuber des Badehauses mit Blick auf das Markttreiben auf dem Hafenmarkt. Auch das stimmungsvolle Finale des Mittelaltermarktes am 22.12.2017 mit dem gemeinsamen Fackelumzug zur Burg mit abschließender Feuershow sollte man sich nicht entgehen lassen.   

 

Tipps:

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-WürttembergBesondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

Der Historische Rundweg durchs “Dörfle” beim Schloss Hohenheim

Der historische Rundweg durch die ehemaligen Schlossanlagen, dem heutigen Universitätscampus der Uni Hohenheim, gibt einen interessanten Einblick in die Geschichte Hohenheims. Besonders kurios ist das “Dörfle”, die Englische Anlage Hohenheims, die Herzog Carl Eugen von Württemberg von 1776 – 1793 anlegen ließ. Auf einem weitläufigen Gebiet ließ er die Trümmern des antiken Roms in einem verkleinerten Maßstab nachbilden und wollte mit ihnen den „Triumph tugendhaften Landlebens über die Sittenverderbnis des untergegangen Rom“ in Szene setzen. Dieses Vorhaben wurde so konsequent umgesetzt, dass es den Anschein hatte, dass in Hohenheim eine antike Stadt im Grünen versunken sei und nach Jahrhunderten wieder von glücklichen Landleuten besiedelt worden. Leider ist vom “Dörfle” nur wenig erhalten geblieben, allerdings ist im “Spielhaus”, welches heutzutage als Museum dient, kostenlos ein Modell der einstigen Anlage zu bewundern.

 

Tipps:

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

AUSFLUGSZIELE AUF DER SCHWÄBISCHEN ALB

 

Burgen erforschen, Kanufahren und Grillen im Großen Lautertal

Die höchste Burgendichte Deutschlands, tiefe Höhlen und steile Berge, tolle Kanu-, Wander- und Radrouten und gemütliche Ortsschaften mit Einkehr- und Grillmöglichkeiten: Willkommen im Großen Lautertal, der “Perle der Schwäbischen Alb”! Ob für eine spritzige Fahrt mit dem Kanu über Stromschnellen und kleine Wasserfälle die Große Lauter hinab, für die Erkundung der vielen Höhlen oder Burg(-ruinen) oder für eine abwechslungsreiche Wander- oder Radtour ins Große Lautertal kommst, das Große Lautertal wird Dich verzaubern.

 

Tipps: 
  • Bei Kanutouren im Wilden Süden wählst Du zwischen einer von 3 möglichen Strecken: 5 km, 7 km oder 10 km. Preise ab 19,- Euro pro Erwachsener (L1) inklusive Transfer zum Einstieg und zurück zur Kanustation sowie Kanu, Paddel, Schwimmweste für Kinder, Tonne für Wertgegenstände. Öffnungszeiten Juli, August und September, werktags um 09:00 – 18:00 Uhr.
  • Fahrradtouren empfehlen sich entlang des Lautertal-Radwegs (ca. 50 km)
Das Lautertal: Der perfekte Tagesausflug auf die Schwäbische Alb
Weiterlesen: Ausführliche Info zu einem Tag im Großen Lautertal mit allen Routenvorschlägen und Wissenswertem liest Du in meinem Artikel: „Das Lautertal: Der perfekte Tagesausflug auf die Schwäbische Alb“.

Das Lautertal Der perfekte Tagesausflug auf die Schwäbische Alb (1)Das Lautertal Der perfekte Tagesausflug auf die Schwäbische Alb

Das Lautertal Der perfekte Tagesausflug auf die Schwäbische Alb (1)Das Lautertal Der perfekte Tagesausflug auf die Schwäbische Alb

 

Burg Hohenzollern und Wanderung zum schönsten Aussichtspunkt

Schon Kaiser Wilhelm II. erkannte: “Die Aussicht von der Burg Hohenzollern ist wahrlich eine weite Reise wert”. Die stattlich auf einem 855 m hohen Bergkegel thronende Burg Hohenzollern, der Stammsitz der preußischen Könige, zählt zu den schönsten Burgen Europas. Bei einer Führung durch der Schau- und Prunkräume der Burg, welche sich nach wie vor in Privatbesitz befindet,  wird die Geschichte des Hauses Hohenzollern durch spannende Erzählungen und Anekdoten lebendig. Den Höhepunkt der Führung bildet die Schatzkammer in welcher unter anderem die preußische Königskrone liegt.

Das allerschönste Postkartenbild der Burg Hohenzollern bietet sich einem vom Zeller Horn aus. Am Aussichtspunkt stehen auch Bänke und Tische bereit, der ideale Ort für ein Picknick mit Aussicht!

 

Tipps:
  • Die Burg Hohenzollern ist täglich (außer Heilig Abend) geöffnet. Der Eintritt für die Burganlage beträgt 7,- € für Erwachsene, die Burganlage und die Besichtigung der Schlossräume 12,- €.
  • Ob Konzerte, Open-Air-Theater, Sternschnuppen-Nächte oder Königlicher Weihnachtsmarkt – die Burg Hohenzollern ist Kulisse vieler Veranstaltungen. Der Königliche Weihnachtsmarkt an den ersten beiden Adventswochenenden zählt dabei zu einem der schönsten Deutschlands.
  • Das Zeller Horn erreicht man nach einem 20-minütigem Spaziergang vom Wanderparkplatz Zollersteighof bei Albstadt Onstmettingen aus.

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

Hochseilgarten und Schloss Liechtenstein

Aktiv am Märchenschloß: Mit seiner Lage auf einem schroffen Felsen über dem Abhang und dem Turm, der Rapunzel nur allzu würdig ist, scheint das Schloss Liechtenstein direkt aus einem Märchenbuch gefallen zu sein. Gebaut wurde das Schloss 1840 – 1842 im neugotischen Stil auf einer Höhe von 817 Metern. Der Roman “Lichtenstein” von Wilhelm Hauff diente dabei als Inspiration. Im Inneren des Schlosses kann man im Zuge einer 30-minütigen Führung die Waffenhalle, Schlosskapelle, Trinkstube, Königszimmer, Wappenzimmer und den schönsten Raum, den Rittersaal, besichtigen. Jeden ersten Sonntag im Monat kann man im Zuge von Sonderführungen zudem die prächtigen Gemächer des Grafen Wilhelm von Württemberg im spätromantischen Stil bewundern.

Wer diese Schönheit mit ein wenig Adrenalin verbinden will schwingt sich anschließend im nebenan liegenden Abenteuerpark in luftiger Höhe durch die Bäume. Jeder ab 8 Jahren kann kletternd, schwingend und rutschend sein Geschick auf verschiedenen Parcours unter Beweis stellen.

 

Tipps:
  • Das Schloss Liechtenstein ist von Februar bis November geöffnet (Februar, März und November nur am Wochenende). Der Eintritt in den Schlosshof (ausreichend um das legendäre Bild vom Schloss zu schießen) kostet 2,- €, eine einfache, 30-minütige Führung kostet 8,- €. Jeden 1. Sonntag im Monat finden 1-stündige Sonderführungen statt, diese kosten 16,- € für Erwachsene.
  • Der Abenteuerpark am Schloss Liechtenstein verfügt über 10 Parcours mit über 200 Stationen und ist von Anfang April bis Anfang November geöffnet. Er kostet 20,- € für Erwachsene und 15,- € für 8- bis 15-jährige Kinder. Familienpreise sind vorhanden.

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

AUSFLUGSZIELE IM SCHÖNBUCH

 

Stocherkahnfahren und Altstadtbummel in Tübingen

Für eine Gondelfahrt musst Du bis nach Venedig? Blödsinn! Zugegeben, die Stocherkähne, für welche die Universitätsstadt Tübingen so bekannt ist, sind um einiges größer als ihre Kollegen in Italien. Aber nicht weniger gemütlich. Die Fahrt führt entlang der wunderschönen Neckarfront und dem Hölderlinturm einmal um die Neckarinsel herum. Wer möchte sogar mit gesanglicher Untermalung des Neckar Carusos. Anschließend lockt ein Spaziergang durch die malerische Altstadt zu Stiftskirche und Marktplatz mit dem historischen Rathaus. Mit etwas Suchen findet man sogar die Tafel (am Cottahaus, gegenüber des Eingangs zur Stiftskirche), welche den Ort markiert, an dem Goethe sich bei seinem Besuch 1797 der Legende nach übergeben hat. Wem nach den ganzen Erkundungen der Magen knurrt findet in der Wurstküche feine schwäbische Spezialitäten.

 

Tipps:
  • Jedes Jahr am Fronleichnahmstag  findet das bekannte Tübinger Stocherkahnrennen, bei dem über 50 verkleidete Mannschaften ein Wettrennen um die Neckarinsel herum absolvieren, statt. Der Sieger erhält einen Pokal, der Verlierer trinkt Lebertran.
  • Alle Veranstaltungen wie den Umbrisch-provenzialischen Markt, das Schokoladenfestival chocolART oder den Weihnachtsmarkt  in Tübingen findest Du im Veranstaltungskalender
  • Alles Wissenwerte sowie den Kontakt zur Buchung des Neckar Carusos Claus findest Du auf seiner Webseite
  • Die Wurstküche befindet sich Am Lustnauer Tor 8. Öffnungszeiten: Täglich 11.00 – 24.00 Uhr, Küche von 11.30 – 23.00 Uhr

Besondere Ausflugsziele in Baden-WürttembergBesondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

Jagdschloss und Kloster Bebenhausen und Schönbuch-Wanderung mit Barbecue

Erst Kloster, dann Schloss: Das mittelalterliche Kloster in Bebenhausen, in welchem vom 12. bis 16. Jahrhundert Zisterzienser-Mönche lebten, ist eine der schönsten und besterhaltenen Klosteranlagen Deutschlands. Ab 1807 wurden Teile des Klosters umgebaut und dienten als Jagdschloss für die württembergischen Könige. Der letzte König Württembergs, Wilhelm II. lebte hier zusammen mit seiner Frau Charlotte sogar bis zu seinem Tod im Jahr 1921, sie starb 1946. Inzwischen ist sowohl die Kloster- und Schlossanlage als auch das umliegende Dorf Bebenhausen denkmalgeschützt. So fühlt man sich bei einem Besuch ein wenig in der Zeit zurückversetzt.

Nach einer Besichtigung (entweder mit Führung oder mit Audioguide) solltest Du Deinen Wanderrucksack schultern und eine herrliche Rundwanderung durch das Goldersbachtal, entlang dem fröhlich glucksenden Goldersbach, und den Schönbuch machen. Wer sich ruhig verhält hat auch die Chance auf eine Sichtung von Wildschweinen, Dammwild und Rotwild in einem der Wildgehege. Das besondere am Schönbuch? Die hohe Dichte der zumeist sehr schön gelegenen Grillstätten. Daher solltest Du auf jeden Fall Grillsachen mitbringen. Du fährst lieber Rad? Dann kannst Du die mit dem Fahrrad absolvieren.

 

Tipps:
  • Das Kloster und Schloss Bebenhausen ist ganzjährig geöffnet (von Anfang November bis Ende März montags geschlossen). Der Eintritt in das Kloster kostet 5,- €, das Kloster mit Führung kostet 7,- €, der Eintritt für das Schloss kostet 7,- € und ein Kombiticket aus Kloster und Schlossführung 9,- € für Erwachsene. Alle Veranstaltungen im Kloster und Schloss findest Du auf dieser Webseite.
  • Eine tolle, 11,6 km lange Wanderung mit Start- und Endpunkt in Bebenhausen findest Du auf dieser Webseite.
  • Die 69,4 km lange Schönbuch-Runde der Burgen- und Schlösser-Route ist für E-Bikes konzipiert und beginnt offiziell in Herrenberg, kann aber auch in Bebenhausen begonnen werden. Neben dem Kloster und Jagdschloss Bebenhausen liegt die Königliche Jagdhütte, das Schloss Hohenentringen, Schloss Roseck, das Wasserschloss Poltringen, Schloss Bühl, Schloss Kilchberg, Schloss Hohentübingen und Schloss Einsiedel auf der Route.
  • Eine 50 km lange Radroute führt von Bebenhausen über Tübingen und das Ammertal nach Herrenberg. Von dort geht es über das Sommerbachtal und den Schönbuch wieder zurück nach Bebenhausen.

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

Zu Rad oder Fuß durchs Siebenmühlental mit schokoladigem Abgang

Das bekannteste Tal des Schönbuchs? Das ist das Siebenmühlental (ursprünglich Reichenbachtal). Der Name rührt von den sieben bereits 1383 im Grundbuch eingetragenen, in diesem Tal befindlichen Mühlen, deren Anzahl bis auf elf Mühlen Anfang des 20. Jahrhunderts heranwuchs. Einige der Mühlen sind bewirtschaftet, so auch die Eselsmühle, deren Leitspruch “Ein Stück heile Welt” sowohl für die Mühle mit eigener Bäckerei, Bio-Hofladen, Gartencafé  und – natürlich – Eseln als auch für den Rest des Tales zu gelten scheint. Fahrrad- und Wanderwege führen von Mühle zu Mühle durch wild blühende Blumenwiesen mit schmatzenden Kühen, alte Waldbestände und entlang des fröhlich glucksenden Reichenbachs.

An Werktagen (und an den meisten Sonn- und Feiertagen zwischen April und Mitte Dezember) bietet es sich an anschließend dem kleinen Städtchen Waldenbuch einen Besuch abzustatten. Dieses hat nicht nur eine entzückende kleine Altstadt sondern ist die Heimat von Ritter-Sport, der quadratisch, praktisch, guten Lieblingsschokolade der Deutschen. Neben dem Schokoladenmuseum und der Schokowerkstatt für Kinder lohnt sich ein Stopp beim Schokoshop, wo Du Dich beim Fabrikverkauf mit Bruchschokolade und vergünstigter Schokolade eindecken kannst.

 

Tipps:
  • Wandervorschlag gesamtes Tal: Ab Musberg Kirchplatz das Tal bachabwärts bewandern bis zum Gasthaus Liebenau. Dort in den stündlich fahrenden Bus mit einer 2-Zonenkarte zurück nach Musberg. Strecke: 10 km
  • Vorschlag für eine Radtour: Auto beim Ortseingang zur Glashütte parken. Von dort aus auf der alten, inzwischen asphaltierten Bahntrasse nach Musberg. Ab dort bergabwärts immer dem Flusslauf folgend von Mühle zu Mühle zurück zum Ausgangspunkt. An 2 kurzen Strecken durch den Wald muss geschoben werden.
  • Ritter Sport befindet sich in der Alfred-Ritter-Straße 27 in Waldenbuch. Öffnungszeiten: Mo – Fr 08:00 – 18:30 Uhr, Sa 09:00 – 18:00 Uhr. An vielen Sonn- und Feiertagen von April bis Mitte Dezember ist der Schoko-Shop ebenfalls von 11:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

AUSFLUGSZIELE IM SCHWARZWALD

 

Schwarzwald-Charme bei den Vogtsbauernhöfen und den Triberger Wasserfällen

Schwarzwald wie im Bilderbuch – den gibt es noch! Nämlich in Gutach, der Heimat des bekannten Bollenhuts und vieler noch original erhaltener Schwarzwaldhöfe. Eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit macht man auf dem Gelände des Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, wohlweislich das älteste Freilichtmuseum Baden-Württembergs. Hier wurden rund um den vor vierhundert Jahren an dieser Stelle erbauten Vogtsbauernhof fünf weitere Bauernhöfe aus dem 16.-18. Jahrhundert an ihrem ursprünglichen Standort im mittleren oder südlichen Schwarzwald ab- und auf dem Gelände des Freilichtmuseums wieder aufgebaut. In den größtenteils begehbaren Höfen erhältst Du einen spannenden Einblick in das Wohnen und Leben, in die ländliche Kultur und Technik des Schwarzwaldes. Und bei den Vorführungen traditionellen Handwerks, Mitmachangeboten für Kinder, einem Erlebnisspielplatz und jede Menge Tieren kommt garantiert keine Langeweile auf.  

Lediglich 20 km entfernt befinden sich die Triberger Wasserfälle, bekannt als die höchsten Wasserfälle Deutschlands. In 7 Stufen fällt hier das Wasser um insgesamt 163 Höhenmeter – ein beeindruckendes Naturschauspiel. Drei beschilderte Wegrouten garantieren tolle Einblicke und Aussichten. Das Örtchen Triberg selbst ist – der Bekanntheit des Wasserfalls sei dank – ziemlich touristisch. Einen Besuch des Kuckucksuhrenmachers sollte man sich trotzdem nicht entgehen lassen.

 

Tipps:
  • Das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof befindet sich in Gutach und ist jedes Jahr von Ende März bis Anfang November täglich von 09:00 – 18:00 Uhr (im August bis 19:00 Uhr) geöffnet. Erwachsene bezahlen 9,- € Eintritt, Kinder bis 5 Jahre sind gratis.
  • Extra Tipp: Vom 15. bis 17.12.2017 wird ein Weihnachtsmarkt gehalten auf dem Gelände des Freilichtmuseums.
  • Traditionell übernachten? In einigen Schwarzwaldhöfen kann man seinen Urlaub verbringen. Eine Liste aller Höfe in Gutach findest Du auf dieser Webseite
  • Der Haupteingang zu den Triberger Wasserfällen befindet sich in der Hauptstraße 85  in Triberg und sind täglich geöffnet. Erwachsene zahlen 4,- € Eintritt, Kinder bis 7 Jahre sind gratis.

Besondere Ausflugsziele in Baden-WürttembergBesondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

Baumwipfelpfad Bad Wildbad mit Rutsche und Hütteneinkehr (mit Abstecher zum Kloster Hirsau)

Hoch hinaus und rasant hinunter könnte das Motto des Baumwipfelpfades in Bad Wildbad im Schwarzwald sein. Auf einer Strecke von 1250 m führt der Pfad gespickt mit interaktiven Elementen, Kletterpartien und Wissenswertem zum Herz- und Finalstück, dem Aussichtsturm. Dieser schraubt sich wie eine Spirale 40m empor und bietet einen Panoramablick weit über das  fichtenbedeckte Umland. Hinunter geht es entweder zu Fuß oder – viel spaßiger- über eine silbern  glimmende Spiralrutsche im Inneren des Aussichtsturms.

Hinterher sollte man in einer der umliegenden Hütten einkehren – entweder in der in unmittelbarer Nähe liegenden Skihütte oder in der 5 km (über Waldwanderwege erreichbar) entfernten Grünhütte. Alleine die herrlichen Blaubeerpfannkuchen sind den Marsch wert. Wer anschließend noch Energie über hat kann einen kurzen Stopp in der Klosteranlage in Hirsau einlegen. Das ehemalige Benediktinerkloster St. Peter und Paul war im 11. Und 12. Jahrhundert das bedeutendste Reformkloster nördlich der Alpen und zu Zeiten seines Baus im Jahr 1082 das größte Klosterbauwerk im deutschsprachigen Raum. Nach seiner Zerstörung im 17. Jahrhundert durch französische Truppen kann man heutzutage die eindrucksvolle Ruinen besichtigen. Im Sommer dient der Kreuzgang als eindrucksvolle Kulisse für Konzerte und Freiluftkino. Das ehemalige Wagenhaus des Klosters beherbergt heute das Café im Kloster, in dem es sich bei einer Tasse Kaffee oder einem Eis entspannen lässt.  

Tipps:
  • Der Baumwipfelfpad befindet sich auf dem Sommerberg (Peter-Liebig-Weg 16) in Bad Wildbad. Die Anreise erfolgt entweder mit dem Auto direkt auf den Sommerberg oder mit der Sommerbergbahn ab Bad Wildbad. Eintritt: 9,50 € für Erwachsene, Kinder bis 6 Jahre gratis, größere Kinder, Schüler, Studenten und Rentner ermäßigter Preis. Die Rutsche kostet 2,- € extra (Kleingeld parat halten).
  • Sommer-Spezial: Kulinarischer Abend auf dem Baumwipfelpfad 22.07. und 05.08.2017, Beginn: 19.00 Uhr, Preis: 49,- €, Kartenvorverkauf bis eine Woche vorher, Tel. 07081/9250940 oder per E-mail an info@baumwipfelpfad-schwarzwald.de
  • Gasthaus Skihütte direkt am Ende des Baumwipfelpfades, Öffnungszeiten: April bis Oktober von 10:00 – 19:00 Uhr,  November bis März 10:00 – 18:00 Uhr. Warme Küche: 12:00 – 17:00 Uhr, Ruhetag: Montag und Dienstag
  • Die 5 km entfernte Grünhütte (Öffnungszeiten: täglich von 10:00 – 18:00 Uhr, warme Küche bis 18:00 Uhr) ist bekannt für ihre wunderbaren Blaubeerpfannkuchen und ist über folgende Wanderung vom Baumwipfelpfad aus erreichbar (12 km/ 115 Höhenmeter): Sommerberg – Emmaweg – Hütte “Fünf Bäume” – Lehenbrückle -Grünhütte – Hütte “Fünf Bäume” – Sommerberg
  • Alle Information zum Kloster Hirsau findest Du auf dieser Webseite. Der Eintritt ist gratis. Von Mai bis Oktober finden jeden Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen Kloster-Führungen statt.
  • Das Café im Kloster ist von November bis April jeden Donnerstag – Sonntag von 12:00 – 18:00 Uhr und von Mai bis Oktober von Dienstag – Sonntag von 12:00 – 19:00 Uhr geöffnet.

 

Besondere Ausflugsziele in Baden-WürttembergBesondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg

 

Was sind Deiner Meinung nach besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg? Erzähl es mir! Ich freue mich über Deinen Kommentar! 

 

Besondere Ausflugsziele in Baden-Württemberg
Kerstin
Verfolgen Kerstin:

Kerstin hat schon früh gemerkt, dass es sich lohnt, über den “Tellerrand” hinaus zu blicken und ihr Herz inzwischen an viele Orte verloren. Auf paradise-found.de schreibt sie von ihren Reiseerlebnissen, (versteckten) Lieblingsorten und gibt wertvolle Reisetipps.

6 Antworten

  1. Marion
    | Antworten

    Liebe Kerstin, Du hast fantastisch zusammengetragen was unser Ländle so an Schönheiten zu bieten hat. Da weiß man wieder, warum es in der Heimat doch am schönsten ist. LG aus Tübingen sendet Dir Marion

    • Kerstin
      Kerstin
      | Antworten

      Liebe Marion!
      Dass Dir als Tübingerin mein Artikel gefällt freut mich besonders. Und Du hast Recht, das Ländle ist einfach wunderschön! Grüß mir ganz lieb Tübingen, welches übrigens auch meine Heimatstadt ist!
      Kerstin

  2. Valeria
    | Antworten

    Wahnsinn, vielen Dank für diesen Artikel 🙂 Ich bin momentan im Ausland und hier viel am Erkunden, Wandern und Bestaunen. Dass es auch zurück in der Heimat (Tübingen ist übrigens meine Studienstadt) viel tolle Ecken zu entdecken gibt, hast du mir nochmal wunderbar verdeutlicht. Wirklich toll zusammengestellt 🙂

    • Kerstin
      Kerstin
      | Antworten

      Hallo Valeria,

      Ja, Baden-Württemberg ist wirklich wunderschön! Oft merkt man erst mit ein wenig Abstand, wie schön die eigene Umgebung doch ist. Genauso ging es mir. Ich kann jetzt, nachdem ich schon einige Jahre nicht mehr dort wohne die Region mit ganz neuen Augen sehen und entdecke, wie viel Tolles es dort gibt. Hach, was für ein Zufall – Tübingen ist meine Heimat und wird es wohl auch immer bleiben! 🙂
      Genieß Deine Zeit im Ausland und nutze die Möglichkeit, bei Deiner Rückkehr all die tollen Ecken zu erkunden!

      Liebe Grüße, 
Kerstin

  3. Biggi
    | Antworten

    Hallo Kerstin, super klasse Berichte. Ich bin begeistert, da will man sofort hin fahren. Vor allem die Kurztrips oder
    die Ziele bei uns in der Nähe. Ganz toll. Und die Bilder dazu. Bin gespannt was Du von unserer Almhütte in Ibach
    berichtest.
    Liebe Grüße, Biggi (Schwester vom Bader)

    • Kerstin
      Kerstin
      | Antworten

      Hallo liebe Biggi!
      Wie schön, dass Du auf meine Seite gefunden hast und dass sie Dir so gut gefällt! Das freut mich wirklich! Ja, über die Bader Almhütte werde ich ganz sicher einen schönen Beitrag schreiben. Wir hatten wirklich eine wunderschöne Zeit bei Euch! Danke nochmal dafür! Sobald der Beitrag online ist sag ich Dir bzw. Euch Bescheid!
      Ganz liebe Grüße aus Haarlem,
      Kerstin

Bitte hinterlasse eine Antwort

*