Trekking im Schwarzwald

Trekking im Schwarzwald: Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung

Einmal mitten im Wald, fernab der Zivilisation das Zelt aufschlagen. Dem Rauschen der Blätter lauschen, sich am Lagerfeuer wärmen und Sterne über den Baumwipfeln beobachten. Klingt nach einem Traum? Das muss es nicht bleiben! Beim Trekking im Schwarzwald kann man dank der Trekking Camps ganz legal Wildcampen.

 

Legal Wildcampen im Schwarzwald: Das Konzept der Trekking Camps

Seit 2017 darf man im Schwarzwald, was sonst undenkbar ist: Ganz legal im Wald campen. Und das mitten im National- und Naturpark. Insgesamt sechs Trekking Camps, die nur zu Fuß erreichbar sind, können von Mai bis Oktober gebucht werden. Voraussetzungen: Maximal 3 Zelte für jeweils 3 Personen können gleichzeitig für maximal 1 Nacht auf einem Trekking Camp stehen. Wasser und Verpflegung müssen selbst mitgebracht werden und Müll muss selbstverständlich wieder mitgenommen werden. Die Trekking Camps verfügen über ein Toilettenhäuschen mit Kompost-Toilette und eine Feuerstelle, welche bei Waldbrandgefahr selbstverständlich nicht benutzt werden darf. Alle Trekking Camps liegen in der Nähe einer Wasserquelle, doch sollte zur eigenen Sicherheit das Wasser erst gefiltert oder abgekocht werden. Den genauen Standort des Trekking Camps erfährt man erst nach der Buchung auf dieser Webseite. Pro Zelt (maximal 2-3 Personen) hat die Nacht 2018 10,- € gekostet. Das Tolle: Trekking Schwarzwald stellt mit der Buchung Wanderroutenvorschläge vom Startpunkt zum Camp und von Camp zu Camp zur Verfügung. Echt klasse! Übrigens: Früh buchen lohnt sich! Die Trekking Camps erfreuen sich sehr großer Beliebtheit!

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung

Die Trekking Camps im Test: 3 Tage Trekking im Schwarzwald von Freudenstadt nach Baiersbronn

Schon 2017 hegte ich den Traum, die Trekking Camps im Schwarzwald einmal auszutesten. Nur leider kam mir mein übervoller Reisekalender in die Quere. Jedoch stand für mich fest, dass der Trekking-Traum im Schwarzwald 2018 verwirklicht werden sollte. Aufgrund der guten Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln entschieden wir uns für eine Dreitageswanderung von Freudenstadt nach Baiersbronn mit 2 Übernachtungen in Trekking Camps, die wir nun Ende August absolvierten.

 

Etappe 1: Von Freudenstadt zum Camp Kniebis (10,7 km)

Vom Marktplatz (neben der Kirche startet der Wanderpfad, markiert mit roter Raute und weißem Balken) in Freudenstadt aus führt uns die Wanderung über den Mittelweg mit breiteren Forstwegen entlang uriger Rasthütten zur Agnesruhe. Da sich die Route mit dem Waldgeschichtspfad deckt, erfährt man in regelmäßigen Abständen interessante Details zur Vergangenheit der Region. Ab der Agnesruhe wechseln sich Forstwege mit schmalen, schönen Pfaden durch das sattgrüne Dickicht des Schwarzwaldes ab und führen über Eiserne Hand, Fliegerstein und Frauenteichhütte zum Zwieselberg. Am Ortseingang von Zwieselberg wechseln wir auf den Grenzweg (blaue Raute), welcher sich verwunschen durch die grüne Pracht windet. Mit Moos überzogene Grenzsteine erinnern an die badisch-württembergische Grenze, die hier einst verlief. Beim Spindelhau wechseln wir auf die gelbe Hütte und wandern über die Kreuzweghütte zur Langenhardt-Brücke, in deren Nähe das Trekking Camp Kniebis liegt.

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Startpunkt in Freudenstadt: Der Marktplatz
Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Verwitterte Grenzsteine auf dem Grenzweg
Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Aufgrund des Dauerregens machen wir Zwischenstopp unter dem Vordach einer Hütte

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung

 

Trekking Camp Kniebis

An einem unscheinbaren Forstweg befindet sich das Trekking Camp Kniebis idyllisch eingebettet zwischen Forbach und Wald. Die Campingplätze sind mit Rindenmulch ausgestreut, sodass auch bei feuchtem Wetter keine Schlammpartie entsteht. Der erste Besuch des Kompost-Klos ist etwas gewöhnungsbedürftig, da man im Prinzip auf einem großen Komposteimer thront und nachdem man sein Geschäft erledigt hat, man dieses mit Torf oder Holzspähnen (im Klohäuschen vorhanden) “beerdigt” um den Gärungsprozess voranzutreiben. Aber auf den zweiten Blick ist diese Art des ökologischen Klos total genial und nahezu geruchslos. Unterhalb des Camps liegen Talwiesen und der Forbach, dessen Wasser wir zum Kochen nutzten. Wer die vermeintliche Stecknadel im Heuhaufen finden will: Ein wenig oberhalb des Camps verläuft die Bundesstraße B28, weswegen man von Zeit zu Zeit leise Autogeräusche vernehmen kann. Wir konzentrierten uns stattdessen auf das Glucksen des Forbachs und das Knistern des Lagerfeuers, das wir aufgrund des nassen Wetters entfachen durften und für dessen Wärme wir bei 6 Grad Außentemperatur sehr dankbar waren. Insgesamt hat uns das Camp Kniebis mit seiner gemütlichen Atmosphäre sehr gut gefallen und wir können es bedenkenlos weiterempfehlen.

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Unser Nachtlager im Trekking Camp Kniebis
Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Endlich kommt unser Feuer in Gang – aufgrund des feuchten Wetters gar nicht so einfach

 

Etappe 2: Vom Camp Kniebis zum Camp Gutellbach (12,4 km)

Heute begeben wir uns auf eine abwechslungsreiche Wanderung entlang zweier Seen. Von der Langenhardt-Brücke aus folgen wir dem Forstweg (gelbe Raute) hinauf zur B28, welche wir überqueren und dann über Kirchenweg, Oberes Rotwasser zum Wegweiser Prof.-Endris-Weg wandern. Dort folgen wir links einem Waldweg (blaue Raute) bis wir kurze Zeit später auf einen schmalen Pfad (gelbe Raute) abbiegen und über diesen hinunter zur Wasserfallhütte steigen. Von der Hütte aus wandern wir entlang der Sankenbach-Wasserfälle den – mit Gepäck recht anspruchsvollen – Seensteig hinab und erhalten dabei immer wieder tolle Ausblicke. Unten angekommen umrunden wir den See auf der südlichen Seite und genießen die schönen Rastmöglichkeiten am Seeufer. Der Sankenbachsee ist übrigens ein Karsee, der während der letzten Eiszeit entstanden ist aber bereits vor 3000 Jahren leergelaufen ist. Erst 1980 würde der See in seine ursprüngliche Form zurückversetzt. Anschließend folgen wir der gelben Raute über Forstwege zum Wegweiser Kienberg und stetig hinauf zur Panoramakanzel Ellbachseeblick. Hier erwartet uns ein wirklich atemberaubender Ausblick über den Schwarzwald und den unter uns liegenden Ellbachsee. Unmittelbar nach der Aussichtsplattform rechts liegt der schmale Seensteig, der uns hinunter zum Ellbachsee führt, an dessen sattgrünem Ufer es sich wunderbar entspannen und die Natur beobachten lässt. Von hier aus treten wir das letzte Stück der Etappe an über den Seensteig und anspruchsvollen aber sehr abwechslungsreichen Abenteuerpfad (hier ist der Name Programm!) und entlang der 270 Jahre alten und 45 m hohen Ellbachtanne hinab ins Tal des Guten Ellbachs und zu unserem zweiten Trekking Camp, dem Camp Gutellbach.

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Der verwunschene Ellbachsee
Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Wunderschön ist es hier!


Trekking Camp Gutellbach

Um einiges weitläufiger als das Camp Kniebis ist das Camp Gutellbach, welches sich in einer Waldsenke, umgeben von 2 Bachläufen, befindet. Was sofort auffällt: Dieses Camp wird echt super in Schuss gehalten. Zweimal pro Tag kommt hier der Campbetreuer vorbei und schaut nach dem Rechten. Das Kompost-Klohäuschen, welches mit Zahlenschloss versehen ist, hat hier sogar einen Duftspender, Klopapier (samt Halter), ein Schäufelchen zum Holzspähne nachgießen und einen Besen. Beinahe Luxus nach 2 Tagen Natur pur. Auch hier ist die Fläche für die Zelte ordentlich mit Rindenmulch ausgestreut und beim Anblick der Feuerstelle freuen wir uns schon auf den Abend.

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Unser weitläufiges Nachtlager auf dem Trekking Camp Gutellbach
Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Gemütliche Stunden mit Tee am prasselnden Lagerfeuer

 

Etappe 3: Vom Camp Gutellbach nach Baiersbronn (6,8 km)

Entgegen des Routenvorschlags von Trekking Schwarzwald wandern wir nicht über den Höllkopf sondern immer entlang des Guten Ellbachs über das Wildgehege und Mitteltal nach Baiersbronn. Diese Strecke hat den großen Vorteil, dass kaum Höhenmeter zu bewältigen sind und wir langsam wieder in die Zivilisation zurückgeführt werden. Der erste Kaffee mit Brezel bei einer Bäckerei fühlt sich an wie der reinste Luxus. Abschließend kann ich sagen: Ein unvergessliches Erlebnis für alle Abenteurer und Naturliebhaber! Zurück zur Natur zu gehen, sich bewusst zu werden was wirklich zählt und sich körperlich mal wieder auszupowern ist an sich schon toll. Aber alles verpackt in die traumhafte Kulisse des Schwarzwalds – unschlagbar!

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Immer entlang des Guten Ellbachs…
Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
Zurück in der Zivilisation

 

Tipps für das Trekking und Wildcampen im Schwarzwald

  • Wie bereits oben vermerkt: Es gibt insgesamt sechs Trekking Camps im Natur- und Nationalpark Schwarzwald, die nur zu Fuß erreichbar sind. Diese können von Mai bis Oktober auf dieser Webseite gebucht werden. Pro Zelt (maximal 2-3 Personen) hat die Nacht 2018 10,- € gekostet. Der genaue Standort der Camps wird erst nach der Buchung bekannt.
  • Die Trekking Camps liegen oft an Orten ohne Netz. Uns hat die App Outdooractive, die auf GPS-Basis funktioniert super bei der Navigation der Route geholfen. In der App sind alle Wanderrouten von Trekking Schwarzwald mit Beschreibung und Karte hinterlegt und können so jederzeit mit aktuellem Standort verglichen und nachvollzogen werden.
  • Trekking Schwarzwald stellt mit der Buchung Wanderroutenvorschläge vom Startpunkt zum Camp und von Camp zu Camp zur Verfügung.
  • Maximal 3 Zelte für jeweils 3 Personen können gleichzeitig für maximal 1 Nacht auf einem Trekking Camp stehen.
  • Wasser und Verpflegung müssen selbst mitgebracht werden und Müll muss wieder mitgenommen werden. Dies ist für mich selbstverständlich, leider erzählte uns der Camp Betreuer im Camp Gutellbach anderes.
  • Die Trekking Camps verfügen über ein Toilettenhäuschen mit Kompost-Toilette und eine Feuerstelle, welche bei Waldbrandgefahr selbstverständlich nicht benutzt werden darf. Zur Entfachung eines Lagerfeuers darf lediglich am Boden liegen des Holz genutzt werden, lebende Bäume dürfen zu keiner Zeit beschädigt oder gefällt werden.
  • Alle Trekking Camps liegen in der Nähe einer Wasserquelle, doch sollte zur eigenen Sicherheit das Wasser erst gefiltert oder abgekocht werden.  

 

Packliste für eine Mehrtageswanderung mit Zelt

Beim Packen für eine Mehrtageswanderung kommt es vor allem auf eines an: So wenig Gewicht wie möglich. Denn alles, was Du mitnimmst, trägst Du die komplette Tour mit Dir mit. Daher lohnt es sich, in einige leichte Alternativen zu investieren. Dein Rücken wird es Dir danken. Echt Gold wert sind für mich, die faltbaren Trinkflaschen, die im leeren Zustand so gut wie keinen Platz wegnehmen und die sich super in Kombination mit dem Wasserfilter funktionieren.

 

Schlafen

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung
So macht Aufwachen Spaß!

Kochen/ Filtern

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung

Hygiene/ Schutz

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung

Kleidung

 

Sonstiges

 

Leckere Trekking-Nahrung: Rezepte für eine Mehrtageswanderung

Outdoor und ungesundes Tütenessen müssen nicht zusammengehören. Wir haben auf unserer 3-Tages-Tour durch den Schwarzwald durchweg gesund und superlecker gegessen. Alle vorgeschlagenen Gerichte sind von uns erprobt und als wirklich empfehlenswert befunden. Zusätzlicher Vorteil: Sie erfordern ein minimales Packmass bei maximaler Sättigung. Perfekt also!

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung

Frühstück: Sättigendes Müsli mit Cocosmilch, Chia und Trockenfrüchten

Das Wichtigste für einen guten Start in den Tag ist ein gutes Frühstück. Auf einer Mehrtageswanderung mehr denn je. Hier ist eine lang sattmachende und zudem verdammt leckere Möglichkeit:

Zutaten:

  • 50 g Haferflocken pro Person
  • 2 EL Cocosmilchpulver pro Person
  • Wahlweise 50 g getrockneten Aprikosen oder 50 g Datteln pro Person
  • 2 EL Chiasamen pro Person

Alles in eine Schale geben, heißes Wasser zugeben und rühren bis die richtige Konsistenz entsteht. Tipp: Haferflocken, Cocosmilch, Chia und Trockenfrüchte jeweils in Tagesportionen abmessen und mitbringen. Spart viel Zeit.  

 

Mittags: Pumpernickel-Brot mit verschiedenen Belägen

Einfach, macht satt und ist ausgehungert unglaublich lecker: Zur Mittagszeit gab es bei uns Pumpernickel-Brot mit verschiedenen Belägen. Wir hatten für 3 Tage dabei:

  • 3 Portionen Pumpernickel
  • 1x Marmelade
  • 1x Erdnussbutter
  • 1x vegetarischer Gemüseaufstrich

Lässt sich super mit dem Spork aufs Brot streichen.

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung

Abends: Curry-Cocos-Couscous mit Rosinen

Schnell, einfach und super-lecker: Couscous ist sättigend und zudem super-einfach in der Zubereitung. Einfach heißes Wasser drauf und fertig. Gemischt mit Cocospulver, Brühwürfel, Rosinen und einer Prise Salz ein echtes Luxusmahl nach einem Tag Wandern.

Zutaten:

  • 100 g Couscous pro Person mit Curry
  • 2 EL Cocosmilchpulver pro Person
  • ¼ Brühwürfel pro Person
  • 50 g Rosinen pro Person
  • Prise Salz

 

Abends: Spaghetti mit Pesto und getrockneten Tomaten

So einfach wie gut. Nudeln kochen, am Schluß kleingeschnittene getrocknete Tomaten hinuzugeben, ableeren und mit Pesto mengen. Lecker!

Zutaten:

  • 100g Pasta pro Person
  • 1x Pesto
  • getrocknete Tomaten (Menge nach Wunsch)
  • Prise Salz für die Nudeln

 

Für Zwischendurch

  • Tee oder Kaffee
  • Leckere Snacks: Studentenfutter, Nüsse, Müsliriegel, Fruchtriegel, Kekse

Trekking im Schwarzwald Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung

Na, hast Du Lust bekommen auf eine Mehrtageswanderung? Welche kannst Du empfehlen? Erzähl es mir! 

Weiterlesen:

 

 

*Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks, die Dich mit einem Klick zu Affiliatepartnern weiterleiten. Bestellst Du über meinen Link, erhalte ich eine klitzekleine Provision. Für Dich ist das weder mit Mehraufwand noch mit Mehrkosten verbunden. Mit jeder Bestellung steigt Dein Karmakonto allerdings gewaltig, denn damit hilfst Du mir dabei, meinen Blog zu finanzieren.

Folge Kerstin:
Kerstin hat schon früh gemerkt, dass es sich lohnt, über den "Tellerrand" hinaus zu blicken und ihr Herz inzwischen an viele Orte verloren. Auf paradise-found.de schreibt sie von ihren Reiseerlebnissen, (versteckten) Lieblingsorten und gibt wertvolle Reisetipps.

2 Responses

  1. […] Meine erprobte Packliste für eine Mehrtageswanderung mit Zelt inklusive leckerer und gesunder Rezepte findest Du in diesem Beitrag. […]

  2. […] Weiterlesen: Den ausführlichen Bericht zu unserem 3-tägigen Trekking-Trip durch den Schwarzwald, inklusive Erfahrungsbericht, Rezepte und Packliste findest Du unter: „Trekking im Schwarzwald: Wildcampen, Rezepte & Packliste für eine Mehrtageswanderung“. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.