Myanmars Naturwunder & Höhlenparadies: Tipps für Hpa-An

Myanmars Naturwunder & Höhlenparadies: Tipps für Hpa-An

eingetragen in: Allgemein, Asien, Myanmar | 0

Es gibt Orte, die tun etwas mit einem. Die nehmen einen gefangen und berühren einen tief drinnen. Herzensorte. Mein absoluter Herzensort in Myanmar war Hpa-An.

 

Hpa-An ist die landschaftlich unglaublich reizvoll gelegene Hauptstadt des Kayin State im Südosten des Landes. Eine Region, die noch nicht allzu lange für Touristen geöffnet ist. Und das merkt man. Die touristischen Angebote sind noch nicht ausgereift und die Anreise ist relativ zeitintensiv. Auch Unterkünfte gibt es noch nicht so viele und die Wahl besteht lediglich zwischen teuer & luxuriös und günstig & einfach. Uns störte das nicht weiter. Im Gegenteil. Wir schätzten, dass Hpa-An noch ein ungeschliffener Rohdiamant ist und man hier noch das echte, vom Tourismus unverdorbene Myanmar findet.

Tipps für Hpa-An

Tipps für Hpa-An

Fun Fact: Hpa-An bedeuted soviel wie “ausgekotzter Frosch”. Wie man zu so einem seltsamen Namen für eine Stadt kommt? Der Legende nach wollte eine Kobra einen Frosch fressen. Dieser hatte vorher jedoch einen Zauberstein verschluckt, weshalb der Frosch der Kobra im Hals stecken blieb. Die Kobra spuckte den Frosch wieder aus und er landete am Ufer des Flusses Thanlyin – genau dort, wo Hpa-An heute liegt. Der Frosch ist ein bedeutendes Symbol im Kayin State.

 

Hpa-An Tipp: Tour zu den Höhlen-Tempeln im Umland

Stell Dir eine Ebene vor, durchzogen von saftig grünen Reisfeldern, staubigen Wegen und bizarr geformten Karstfelsen. Doch das ist noch nicht alles: In den Höhlen der Felsen verbergen sich Tempel. Und genau diese Höhlen-Tempel solltest Du auf keinen Fall auslassen, wenn Du in Hpa-An bist.

 

So gelangst Du zu den Höhlen-Tempeln 

  • Privates Tuk-Tuk mieten: ca. 25.000 Kyat für den ganzen Tag
  • Roller mieten: ca. 7.000 Kyat für den ganzen Tag
  • Tuk-Tuk-Tour von der Unterkunft organisiert: 5.000 Kyat für den ganzen Tag

 

Mein Routenvorschlag für eine Tagestour zu den Höhlen-Tempeln

  • Kawt-Ka-Thaung Cave
  • Saddan Cave
  • Waterfall Village
  • Kyat Ka Lat
  • Ya Thay Pyan Cave
  • Kawgon Cave
  • Bat Cave

 

Kawt-Ka-Thaung Cave

Die Kawt-Ka-Thaung Cave besteht aus 3 Höhlen, die größtenteils gefliest und mit Buddhas bestückt sind. Ein schmaler, enger Zugang führt zu einem kleinen Schrein. Besonders gefallen hat mir die gartenähnlich angelegte Tempelanlage außerhalb der Höhle und die schier endlose Aufreihung an Mönchen mit ihren Schalen für die Almosen entlang des Weges. Früh morgens waren wir die einzigen Touristen dort.

 

Tipps für die Kawt-Ka-Thaung Cave

Eintritt (Stand Nov. 2017): gratis

Tipps für Hpa-An - Kawt-Ka-Thaung Cave

Tipps für Hpa-An - Kawt-Ka-Thaung Cave

Saddan Cave

Die Saddan Cave fasziniert durch ihre unglaubliche Größe (800 m von einer Seite der Höhle zur anderen!), die gut erhaltenen Tropfsteine und dem Erlebnisfaktor, barfuss durch eine schummerige Höhle zu irren. Benannt ist sie nach einer Inkarnation Buddhas als Elefantenkönig Saddan – darum auch die Elefantenstatuen am Eingang. Der Anfangsbereich der Höhle ist mit einem großen, liegenden Buddha und einer Ansammlung an weiteren Statuen und Heiligtümern versehen. Diese weichen jedoch alsbald natürlichen Felsformationen und wir dringen tiefer ins Innere der Höhle vor. Beeindruckende, über jahrtausende entstandene Stalagmiten und Stalaktiten säumen unseren teilweise kaum, teilweise kitschig bunt beleuchteten Weg. Der Boden unter unseren nackten Fußsohlen (Pflicht im Tempel!) ist kühl und teilweise feucht. Langsam schwillt ein ungewohntes Kreischgeräusch über uns an: Fledermäuse. Hunderte davon. Aber das ist noch nicht alles: Der durch eine natürliche Höhlenöffnung erleuchtete kegelförmige Stalagmit mit goldenem Schirm und der Blick vom Ende der Höhle hinunter auf einen See mit farbenfrohen Booten gehört zu unseren Highlights. Tipp: Lass Dich von dort mit dem Boot zurück zum Eingang bringen. Die kurzweilige Fahrt führt durch eine niedrige Höhle und Reisfelder, auf denen (wenn Du wie wir Glück hast) die Seerosen blühen.

 

Tipps für die Saddan Cave
  • Eintritt (Stand Nov. 2017): 1.000 Kyat pro Person
  • Boot zurück zum Eingang: 3.000 Kyat pro Person

Tipps für Hpa-An - Saddan Cave

Tipps für Hpa-An - Saddan Cave

Tipps für Hpa-An - Saddan Cave Waterfall Village

Das Waterfall Village eignet sich hervorragend für einen entspannte Pause vom Tempel-Hopping. Hier kannst du kostengünstig (ca. 1000 Kyat für Reis oder Nudeln mit Gemüse) in einem der Restaurants essen und ein Bad im betonierten Schwimmbecken nehmen. Extra Tipp: Ein paar Schritte oberhalb der Pools befindet sich ein schönes, einsames Pagodenfeld.

 

Tipps für das Waterfall Village
  • Frauen ist es untersagt im oberen Pool zu baden (siehe Schild: “women cannot swim”). Außerdem muss man als Frau mit T-Shirt und Hose baden gehen. Bikini oder Badeanzug sind nicht gestattet.
Tipps für Hpa-An - Waterfall Village
In diesem Pool dürfen auch Frauen baden – allerdings nur entsprechend gekleidet

Tipps für Hpa-An - Waterfall Village

Kyat Ka Lat

Spektakulär liegt die Felsnadel mit den goldenen Türmchen auf einer Insel inmitten eines kreisrunden Sees. Kyat Ka Lat ist definitiv das fotogenste Heiligtum von Hpa-An, nicht zuletzt auch wegen den Bergen rund um Mount Zwekabin im Hintergrund. Hierbei handelt es sich um eine Pagode, deren Schrein sich auf halber Höhe der Felsnadel befindet. Die Mönche leben in den Gebäuden am Fuße der Pagode, daher müssen die Schuhe beim Betreten der Insel hinterlassen werden und Respekt und Ruhe ist geboten. Zur Mittagszeit (12 – 13 Uhr) ist die Insel gesperrt zur Meditation der Mönche.

 

Tipps für Kyat Ka Lat

Eintritt (Stand Nov. 2017): gratis

Tipps für Hpa-An - Kyat Ka Lat

Tipps für Hpa-An - Kyat Ka Lat

Ya Thay Pyan Cave

Wunderschön gestaltet, stufenweise von zwei Wasserbecken zur Felswand hinaufführend, liegt der reich verzierte Eingang der Ya Thay Pyan Cave. “Ya Thay” heißt übrigens Eremit, was die Höhle zur Eremitenhöhle macht. Diese hat uns nicht nur durch Ihre Diversität an von Moos überzogenen Statuen und Standbildern, sondern auch durch den Panoramablick von oben über die gesamte Ebene verzaubert. Was viele nicht wissen: Auch diese Höhle hat einen Durchgang zur anderen Seite. Durch eine unwirklich schöne Felslandschaft mit Stalagmiten und Stalaktiten schlängelt sich ein schmaler Weg durch das Höhleninnere, bis man plötzlich ins gleisende Licht der Sonne hinaustritt und von dichtem Grün mit Seeblick überrascht wird. Ein rot angepinselter Steg und eine weitere Treppe führen zu einem weiteren Schrein. Mit Aussicht. Die Ya Thay Pyan Cave war unsere Lieblingshöhle in Hpa-An.

 

Tipps für die Ya Thay Pyan Cave

Eintritt (Stand Nov. 2017): gratis

Tipps für Hpa-An - Ya Thay Pyan Cave

Tipps für Hpa-An - Ya Thay Pyan Cave

Tipps für Hpa-An - Ya Thay Pyan Cave

Kawgon Cave

Die Kawgon Cave ist eine archäeologisch extrem wertvolle Höhle aus dem 7th Jahrhundert und wird auch Höhle der zehntausend Buddhas genannt. Tausende kleiner Lehmbuddhas und Verzierungen pflastern die Wände und Decken der Höhle. Diese wurden für König Manuaha, der nach einer Niederlage in dieser Höhle Zuflucht suchte, angefertigt. Leider fielen große Teile dieser wertvollen Kunst in jüngeren Jahren der Vibration von Sprengungsarbeiten einer Zementfabrik zum Opfer. Aber selbst das, was übergeblieben ist, ist atemberaubend. Links neben dem Eingang führt eine Treppe hinauf zu einer Pagoda mit Aussicht über die weite Ebene.   

 

Tipps für die Kawgon Cave

Eintritt (Stand Nov. 2017): 3000 Kyat pro Person

Tipps für Hpa-An - Kawgon Cave

Tipps für Hpa-An - Kawgon Cave

Tipps für Hpa-An - Kawgon Cave

Bat Cave

Nachdem wir so viele Höhlen besucht hatten, waren wir etwas erstaunt, dass die Bat Cave als solche nicht besichtigt werden kann. Der Grund, warum wir sie trotzdem besuchten, ist das allabendliche Schauspiel, dass sich hier bei Einbruch der Dunkelheit vollzieht. Die in der Höhle wohnenden Fledermäuse schwärmen in riesigen Scharen aus zur Jagd. Die Zeit bis zur Dämmerung nutzen wir damit, die teilweise interessanten Leiterkonstruktionen zu einer weiß-goldenen Pagoda empor zu klettern, von der wir einen tollen Blick auf den Fluss und die Berge im Umland hatten. Leider ließen sich die Fledermäuse an unserem Abend ziemlich Zeit, weswegen ich – der Dunkelheit wegen – kein Foto vom Jagdzug der Fledermäuse habe. Als es schließlich soweit war, vernahmen wir ein nicht enden wollendes Geräusch, dass sich wie eine Mischung aus Rauschen und Kreischen anhörte. Das schlagen Tausender von Fledermausflügeln. Der Wahnsinn! Wenn Du trotzdem wissen willst, wie es aussiehst dann findest Du bei Annett und Mario vom hilfreichen Blog “Myanmar Reisetipps” ein Foto von der Fledermausjagd.

Tipps für Hpa-An - Bat Cave Tipps für Hpa-An - Bat Cave

Hpa-An Tipp: Besteigung des Mount Zwekabin

Am zweiten Tag unseres Hpa-An Aufenthalts wollten wir den Mount Zwekabin erklimmen. Mit 723 m ist er der höchste Karstfelsen in Hpa-An und wird gekrönt von einer Stupa, welche angeblich ein Haar von Buddha beinhaltet. Der nette Mönch am Eingang knöpft uns das Eintrittsgeld ab und erzählt uns, warum Mount Zwekabin auch “Mountain of Sorrow” (sorrow = Trauer/ Schmerz) genannt wird.

 

Die Legende erzählt von einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Kindern – Tochter und Sohn. Der Vater war von einem Tiger getötet worden. Der neue Ehemann der Mutter war ein gewalttätiger Mann, der die Frau und die Kinder schlug, wann immer er getrunken hatte. Eines Tages versuchte er sich an der Tochter zu vergreifen, als die Mutter nicht Zuhause war. Zum Glück bekam ihr Bruder es mit, griff den Stiefvater an und flüchtete mit seiner Schwester zum Mount Zwekabin. Leider rutschten die beiden am Berg ab und stürzten in den Tod. Doch wer genau hinsieht, entdeckt ihr Abbild an der Flanke des Berges. Sie sollen Bergsteiger vor dem Fall beschützen, so der Glaube.   

Hpa-Ann Tipps

Nun lenkt er unseren Blick auf die unzähligen Buddhas, die sich in Reih und Glied bis zum Fuße des Berges aufreihen. 1121 Buddhas beherbergt der “Lumbini Garden” insgesamt, die meisten davon sind gestiftet. Schließlich verabschieden wir uns von dem netten Mönch und widmen uns dem Aufstieg.

Tipps für Hpa-An - Lumbini Garden

Tipps für Hpa-An - Lumbini Garden

Mount Zwekabin ist ein beliebtes Sonnenaufgangsziel. Warum? Zum einen bietet der Gipfel des Mount Zwekabin unglaubliche Panoramablicke, welche im Licht der aufgehenden Sonne natürlich besonders schön sind. Zum anderen ist der hauptsächlich aus Treppen bestehende Aufstieg in Abwesenheit der Sonne um einiges leichter zu meistern.

 

Wir haben an diesem Morgen lieber etwas länger geschlafen. Was zur Folge hatte, dass wir schon nach wenigen Höhenmetern in der feucht-heißen Luft anfingen zu schwitzen. Während mein Freund wie eine Bergziege vor mir her die Stufen hinauf hüpfte, schaffte ich es mit wiederholten Trink- und Fotografier-Pausen schließlich auch, schweißgebadet oben anzukommen. Die Pausen auf dem Weg nach oben hatten sich aber definitiv gelohnt, hinter jeder Ecke gab es nämlich ein neues Foto-Motiv. Und oben angelangt den besten Panorama-Blick, den man sich vorstellen kann. Neben der Stupa befindet sich ein Kloster (in dem man als Tourist früher sogar übernachten konnte) mit netten Mönchen und jede Menge Affen.

Tipps für Hpa-An - Mount Zwekabin

Tipps für Hpa-An - Mount Zwekabin

 

Da derzeit nur eine Handvoll Menschen den beschwerlichen Aufstieg auf sich nimmt, wird derzeit eine Seilbahn zum Gipfel des Mount Zwekabim geplant. Dann ist es mit der Ruhe dort oben leider vorbei.

 

Tipps für Mount Zwekabin

  • Richtige Schuhe (keine Flipflops) und ausreichend Wasser mitnehmen! Oben im Kloster kann man kostenlos die Wasserflaschen wieder auffüllen.
  • Für den Hin- und Rückweg inklusive Pause oben sollte man ca. 4 – 5 Stunden einrechnen.
  • Wer eine Sonnenaufgangswanderung plant, sollte sich diesen Artikel von Kathi und Romeo von Sommertage anschauen
  • Der Eintritt zum Lumbini Garden und Mount Zwekabin beträgt 4000 Kyat pro Person (Stand November 2017)
  • Wer hinterher eine Abkühlung bzw. etwas zu Essen braucht, kann im Waterfall Village (siehe oben) vorbeischauen

Tipps für Hpa-An - Lumbini Garden

 

Hpa-An Tipp: Die schönsten Spots für Sonnenuntergänge

In Hpa-An haben wir gelernt, dass die Sonnenuntergänge in Myanmar etwas ganz besonderes sind. Keiner ist wie der andere und alle haben Sie etwas magisches.

 

Mount Hpan Pu

Den allerschönsten Sonnenuntergang erlebten wir vom Mount Hpan Pu auf der gegenüberliegenden Flussseite von Hpa-An. Um ihn zu erreichen, nimmt man ein Boot vom Bootsanleger (500 Kyat pro Person) beim Shwe Yin Myaw Paya Pagode. Vom Anleger auf der anderen Seite aus geht man zur Dorfstraße, welcher man nach rechts folgt, bis man zum Eingang des Klosters gelangt. Dort folgt man den Treppen bis zu einer Aussichtsturm aus Bambus. Die wacklige Konstruktion sah mir nicht so geheuer aus, daher genoss ich die Aussicht (die auch bereits atemberaubend war) von unten. Mein Freund und 2 Holländerinnen jedoch kletterten nach oben. Wer dem schmalen Weg noch weiter folgt, kann über verschiedene Bambusleitern eine weitere Aussichtsplattform erreichen. Der Rundum- und Weitblick, der sich uns hier bot war einfach unglaublich. In Verbindung mit der untergehenden Sonne geradezu magisch.

Hpa-An Tipps - Mount Hpan Pu

Hpa-An Tipps - Mount Hpan Pu

Hpa-An Tipps - Mount Hpan Pu

Shwe Yin Myaw Paya Pagode

Ein weiterer schöner Ort für den Sonnenuntergang ist die Shwe Yin Myaw Paya Pagode. Dieser verfügt über eine Aussichtsterrasse über den Fluss Thanlyin, an dessen gegenüberliegenden Ufer die Sonne hinter den Karstfelsen versinkt. Dieses Schauspiel kann man von der goldenen Pagode oder den Bänken auf der Terrasse aus beobachten. Eine Frosch- und eine Cobrastatue erinnert an die Legende zur Namensgebung von Hpa-An (siehe Fun Fact oben).

Hpa-An Tipps - Shwe Yin Myaw Paya Pagode

Hpa-An Tipps - Shwe Yin Myaw Paya Pagode

Bat Cave

Ein Naturschauspiel der besonderen Art ist zum Sonnenuntergang an der Bat Cave zu beobachten (siehe auch oben). Tausende von Fledermäusen begeben sich in der Dämmerung auf Jagdzug. Die Bat Cave ist entweder per Roller, Tuk-Tuk oder per Boot von Hpa-An (letzteres ebenfalls vom Bootsanleger bei der Shwe Yin Myaw Paya Pagode aus) erreichbar.

Hpa-An Tipps - Bat Cave

 

Hpa-An Tipps: Restaurants

 

San Ma Thau

Das San Ma Thau ist das beste Restaurant in Hpa-An für traditionelles  “Myanmar Food”. Das Restaurant wird von Einheimischen und Touristen gleichermaßen frequentiert und bietet ein wirklich gutes Preis-Leistungsverhältnis. Man wählt ein oder mehrere Hauptgerichte aus der  Karte und erhält Reis, unzählige Töpfchen mit Soßen und Beilagen, Suppe, Tee und 3 Nachspeisen gratis dazu. Besonders lecker fanden wir die Honigkartoffeln. Zudem nutzten wir die Chance den für Myanmar typischen tea leaf salad (Teeblaettersalat) zu probieren.

Lucky

Das Lucky ist wohl das einzige Restaurant in Hpa-An, an dem Bier vom Fass erhältlich ist. Auf der Karte stehen typische Reis- und Nudelgerichte.

 

Khi Thit Restaurant

Auch im Khi Thit Restaurant vereinen sich Touristen und Einheimische. Hier gibt es ebenfalls Reis- und Nudelgerichte.

 

New Day Bakery

Wer nach den allgemein eher herzhaften Gerichten nach etwas Süßem verlangt, dem empfehle ich die New Day Bakery.

 

Hpa-An Tipps: Übernachtung

Für Hpa-An kann ich zwei Unterkünfte empfehlen:

 

Galaxy Motel – einfach

Das Galaxy Motel befindet sich zentral und fußläufig zu allem, was Hpa-An selbst zu bieten hat: den Clock Tower, den Markt, die Shwe Yin Myaw Paya Pagode, sämtliche Restaurants und den Supermarkt. Die Unterkunft ist einfach aber relativ sauber, man geht von asiatischem Standard aus. Besonders gefallen haben uns die unglaubliche Freundlichkeit der Besitzerin, die uns durchgängig mit Rat und Tat zur Seite stand und vom Tuk-Tuk, Roller bis zum Bus alles für uns organisierte. Zudem gab es täglich ein anderes Frühstück und einen Wasserkanister, an dem man gratis seine Wasservorräte auffüllen konnte.

Hpa-An Lodge – luxuriös

Die Hpa-An Lodge befindet sich außerhalb der Stadt, inmitten der wunderschönen Natur und bietet 19 exklusive Cottages, einen Pool und viel Ruhe. So viel Luxus kommt natürlich nicht umsonst. Die Hpa-An Lodge gehört zu den schönsten und teuersten Unterkünften in Hpa-An. Wir sind bei unseren Erkundungen an der Lodge vorbeigekommen und waren fasziniert von der Lage und der Schönheit der Anlage.

 

Hpa-An Tipps: Hinkommen

Hpa-An liegt noch nicht auf der Standard-Reiseroute jedes Myanmar Reisenden. Ein Grund dafür ist auch, dass es etwas kompliziert zu erreichen ist.

Tipps für Hpa-An - Hinkommen

So kommst Du nach Hpa-An

 

Aufgrund unserer kurzen Zeit in Myanmar entschieden wir uns für den Hinflug von Yangon nach Mawlamyine und der anschließenden 1-stündigen Taxifahrt nach Hpa-An. Auf dem Rückweg fuhren wir mit dem chinesischen, klimatisierten Luxusbus mit gratis Wasser und Snacks (aufgrund der Größe von meinem Freund – 1,95 m – riet uns unsere Hotelbesitzerin in Hpa-An dazu) für 9000 Kyat, andernfalls gibt es auch einfache Busse für 6 US Dollar.

Tipps für Hpa-An

Haben Dir meine Tipps für Hpa-An Lust auf dieses schöne Fleckchen Erde gemacht? Erzähl es mir in den Kommentaren! 

*Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks, die Dich mit einem Klick zu Booking.com weiterleiten. Bestellst Du über meinen Link, erhalte ich eine klitzekleine Provision. Für Dich ist das weder mit Mehraufwand noch mit Mehrkosten verbunden. Mit jeder Bestellung steigt Dein Karmakonto allerdings gewaltig, denn damit hilfst Du mir dabei, meinen Blog zu finanzieren
Folge Kerstin:

Kerstin hat schon früh gemerkt, dass es sich lohnt, über den "Tellerrand" hinaus zu blicken und ihr Herz inzwischen an viele Orte verloren. Auf paradise-found.de schreibt sie von ihren Reiseerlebnissen, (versteckten) Lieblingsorten und gibt wertvolle Reisetipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.