Aktivurlaub in Zeeland: Ein Haus am Meer auf dem Brouwersdam

Aktivurlaub in Zeeland: Ein Haus am Meer auf dem Brouwersdam

Am Brouwersdam, eines der jüngsten Gebiete der Niederlande, herrscht ein reges Treiben. Kaum vorstellbar, dass dieser Ort vor 60 Jahren noch gar nicht existierte. Denn heute ist der Brouwersdam als absoluter Hotspot für einen Aktivurlaub in Zeeland nicht mehr wegzudenken. 

Besonders rund um das Zeil- & Surfcentrum (Segel- & Surfzentrum) Brouwersdam geht die Post ab. Das Durcheinander von Wohnmobilen und Autos, in Neopren gehüllten Surfern, Flipflop tragenden Familien und entspannten Freundesgruppen könnte jedem Wimmelbuch Konkurrenz machen. 

Aktivurlaub in Zeeland

Genau in diesem Wimmelbuch verbrachten wir ein Wochenende. In einem Haus am Meer. Und obwohl ich im Urlaub normalerweise eher abgeschiedene und menschenleere Orte vorziehe, habe ich wundervolle Erinnerungen an dieses stürmisch-schöne Augustwochenende im Kreis liebster Freunde. 

 

Die Entstehung des Brouwersdam

Urlaub machen, wo bis in die 1960er Jahre ein bis zu 30 m tiefer Meeresarm war. Klingt verdächtig nach holländischer Landgewinnung. In diesem Fall liegt die Sache jedoch etwas anders: In den niederländischen Provinzen Südholland und Zeeland wurde nach der katastrophalen Flut im Jahr 1953 der Bau eines effizienten Sturmfluten- und Hochwasserwehrs beschlossen. Die sogenannten Deltawerke. 

Aktivurlaub in Zeeland: Ein Haus am Meer auf dem Brouwersdam
Der 6 km lange, künstlich angelegte Brouwersdam trennt die Nordsee vom Grevelingenmeer

Insgesamt 15 Dämme und Schleusen, die zwischen 1958 und 1997 entstanden, sorgen seither dafür, dass das “Hinterland” vor Hochwasser geschützt ist. Aber es gab noch viel weitreichendere Folgen: Durch die Dämme wurde die Küstenlinie der Niederlande, also die Uferkante zur Nordsee, um 295 km verkürzt. Zudem verlieren die abgeschlossenen Meeresarme mit der Zeit an Salzgehalt und werden zu Süßwasserseen. Neben Vorteilen für die Süßwasserversorgung der Landwirtschaft und die bessere Erreichbarkeit der Inseln, bedeutet dies aber auch das Wegfallen eines wichtigen Lebensraumes für Salzwasserpflanzen und -tiere. Um dies zu verhindern, wurden im Grevelingenmeer und in der Oosterschelde Schleusen angebracht, die den Salzwassergehalt des Wassers aufrecht erhalten. 

Der Bau des 6 km langen Brouwersdam – der Damm zwischen den Inseln Goeree-Overflakee und Schouwen-Duiveland – wurde im Jahr 1962 begonnen. Die in seiner Mitte landwärts liegende Insel, die Kabbelaarsbank, wurde als Arbeitsinsel zur Errichtung des Brouwersdams eingerichtet und Ende der 1970er Jahre durch Windsurfer entdeckt. 

Aktivurlaub in Zeeland: Ein Haus am Meer auf dem Brouwersdam
Das Grevelingenmeer ist ein Paradies für Wind- und Kitesurfer sowie Segler

 

Aktivurlaub in Zeeland: Hotspot Brouwersdam

Der durch den Brouwersdam abgeschlossene Meeresarm, das Grevelingenmeer, ist der größte Salzwassersee Westeuropas und durch seine flachen Küstenbereiche und seine guten Windverhältnisse ein echtes Eldorado für Wind- und Kitesurfer. Auf der Nordseeseite des Brouwersdams wartet ein durchgängiger, breiter Sandstrand mit ungehintertem Meereszugang darauf, von Windsurfern, Kitesurfern und Strandbuggyfahrern erobert zu werden. 

 

Das Zeil & Surfcentrum Brouwersdam

Wer den modernen Komplex des Segel- und Surfzentrums am Brouwersdam heute sieht, kann kaum glauben, dass dessen Anfänge auf einen Doppeldeckerbus zurückgehen. Das deutsch-niederländische Paar Pieternel van der Linde und Uwe Jendrusch, selbst enthusiastische Surfer, gaben bereits ab den 1980er Jahren am Brouwersdam Surfunterricht. Zuerst in einem Wohnwagen und dann in einem Doppeldeckerbus. Obwohl die Entscheidung der beiden zum Bau einer Surfschule an diesem Ort recht schnell fiel, dauerte es bis 1992 bis die Behörden die Baugenehmigung erteilten. Ab dem Moment ging alles sehr schnell.

Aktivurlaub in Zeeland: Ein Haus am Meer auf dem Brouwersdam
Das moderne Segel- und Surfzentrum Brouwersdam

Bereits im April 1993 öffnete das Surfzentrum Brouwersdam samt eigenem Restaurant und Surfladen seine Türen. Anschließend kam eine Segelschule hinzu, dann eine Unterkunft für Gruppen und Schulklassen, Aktivitäten wie die “Waterjump” und schließlich 14 Beach Lodges auf einer eigens dafür aufgeschütteten Landzunge. Im Winter 2016/ 2017 erfolgte dann der große Um- und Neubau zum modernen Komplex mit viel Holz und Glas, der viel Platz für ein großes Restaurant und einen geräumigen Surfshop bietet. Besonders stolz ist das Surf und Segelzentrum auf seine vielen namhaften Wassersportevents und die Tatsache, dass es bereits Windsurfweltmeister hervorgebracht hat. 

 

Beach Lodges Brouwersdam – unser Haus am Meer

Wer träumt nicht von einem Haus am Meer? Und dann noch eines, das optisch an eine skandinavische Bootshütte erinnert? Eine bessere Alternative zum echten Skandinavien kann es im Corona-Jahr doch kaum geben, oder?

Mit unserem Aufenthalt in den Beach Lodges Brouwersdam haben wir uns den Haus am Meer-Wunsch im August 2020 erfüllt. Ein klein wenig haben wir dabei geschummelt, denn rein technisch gesehen liegen die Beach Lodges nicht direkt am Meer sondern im Grevelingenmeer, einem mit einem Damm (dem Brouwersdam) vom Meer abgeschlossenen ehemaligen Meeresarm. Aber wer hinterfragt das schon, wenn das Feeling und der Blick aufs Wasser stimmen? Und schließlich liegt das “echte” Meer weniger als einen Kilometer Luftlinie entfernt. 

Aktivurlaub in Zeeland Haus am Meer auf dem Brouwersdam
“Unser” Haus am Grevelingenmeer

Die lässigen Beach Lodges liegen nur ein paar Schritte aber gefühlt eine ganze Welt vom Hauptgebäude des Surf- & Segelzentrum entfernt. Denn hier ist vom Rummel wenig zu merken. Eingebettet in eine leicht hügelige Dünenlandschaft und mit Blick aufs Grevelingenmeer ist es rund um die Beach Lodges angenehm ruhig und unglaublich entspannt.

Aktivurlaub in Zeeland: Ein Haus am Meer auf dem Brouwersdam
Unsere gemütliche 6-Personen-Beachlodge

Die Beach Lodges für 2, 4 oder 6 Personen sind mit allem ausgestattet, was man sich nach einem Tag Aktivurlaub in Zeeland wünscht: Eine warme Dusche, eine Toilette und ein Bett. Die 4- und 6- Personen-Lodges verfügen zudem noch über einen Tisch und Stühle. Was es bewusst nicht gibt, ist eine Küche oder einen Kühlschrank. Schließlich hofft man, dass der Gast vom Restaurant im Hauptgebäude Gebrauch macht. Das sehr üppige Frühstück in Buffetform ist dabei für alle Übernachtungsgäste inbegriffen. 

Aktivurlaub in Zeeland: Ein Haus am Meer auf dem Brouwersdam145

Aktivurlaub in Zeeland: Ein Haus am Meer auf dem Brouwersdam
Frühstück vom Buffet im Restaurant Eat & See ist für Übernachtungsgäste inklusive

Da wir unseren 1-jährigen Sohn und 3 Freunde dabei haben, haben wir 2 Unterkünfte gemietet, eine Beach Lodge für 6 Personen und eine für 2 Personen, welche im Babyphon-Abstand liegt. Die beste Lösung, um den Schlaf des Kleinen zu gewährleisten und sich dennoch nicht ab 19:00 Uhr auf Zehenspitzen bewegen und im Flüsterton unterhalten zu müssen. Denn die Einfachheit der Beach Lodges bedeutet auch: Alle schlafen in einem Raum. Die Beach Lodge für 6 Personen (und auch die für 4 Personen) bieten auch an Tagen mit weniger gutem Wetter (wie wir sie hatten) den perfekten Rückzugsort. Man kann in den Betten lümmeln, am Tisch spielen oder durch die verglaste Front aufs Wasser blicken – etwas, was ich stundenlang machen könnte. Die Beach Lodge für 2 Personen ist – wie auch online angegeben – wirklich nur ein Ort zum Schlafen. Sie verfügt über ein Etagenbett und ein Bad mit Dusche und WC. Unser Kinderbett hat gerade so reingepasst. 

Aktivurlaub in Zeeland - Brouwersdam

 

Aktivurlaub in Zeeland: Aktivitäten auf dem Brouwersdam

Windsurfen, Segeln, SUP und Waterjump im Grevelingenmeer

Das Grevelingenmeer, an der meerabgewandten Seite des Brouwersdams, erfreut sich durch seine flachen Küstenbereiche, den geringeren Wellengang und die guten Windverhältnisse großer Beliebtheit bei Windsurfern und Seglern. Der perfekte Ort für das Segel- und Surfzentrum Brouwersdam also. Wer keine eigene Ausrüstung (dabei) hat, kann sich diese hier ausleihen, zudem werden Kurse gegeben. Ein Riesenspaß für Jung und Alt ist der Waterjump, eine riesige Rutsche, die einen ins Grevelingenmeer katapultiert. Auch Bord und Paddel zum Stand Up Paddling (SUP) können vor Ort ausgeliehen werden.

Aktivurlaub in Zeeland: Ein Haus am Meer auf dem Brouwersdam

 

Strandsegeln, Kitebuggy, Kitesurfing und Wasserski am Strand

Der 6 km lange, durchgängige Strand auf der Nordseeseite des Brouwersdam eignet sich wunderbar für Wasser- und Windsport aller Art und ist vor allem bei Strandseglern, Kitebuggyfahrern und Kitesurfern sehr beliebt. Bei Beware Beach, welches ursprünglich als Kitesurfing-Schule begann, kann man sämtliche (Wasser-)Sportarten ausprobieren oder lernen, wie beispielsweise Strandsegeln, Kitebuggy, Powerkiten, Bogenschießen, SUP; Kajak, Bananaboat, Wasserski und Wakeboarden.

Aktivurlaub in Zeeland

 

Klettern, Balancieren, Bogenschießen und Kanufahren bei Zeeland Buitenland

Zeeland Buitenland verbindet Natur und Menschen durch abenteuerliche Outdoorerlebnisse. Das wasserreiche Gelände mit 5 Inseln, Brücken und Klettertürmen bietet die idealen Voraussetzungen für Aktivitäten aller Art zu Wasser oder Land. Wer hoch hinaus will, hat die Wahl zwischen dem Hochseilgarten (3 und 10 m Höhe) und der 8-12 m hohen Kletterwand. Wer kein Problem damit hat, nass oder dreckig zu werden, für den ist der Hindernisparcour von Insel zu Insel das Richtige. Auch eine Kanufahrt sorgt für gute Laune. Und wer seine Treffsicherheit auf die Probe stellen möchte, der sollte Bogenschießen ausprobieren. 

Zeeland Buitenland

Tauchen und Schnorcheln im Grevelingenmeer oder in der Oosterschelde

Auch unter Wasser gibt es im Grevelingenmeer und der naheliegenden Oosterschelde viel zu entdecken: Anemonen, Gründlinge, Pantöffelchen und Aale, Butterfische und Heringe zum Beispiel. Zudem locken zwei Tauchwracks, “Le Serpent” im Grevelingenmeer und “Galjoen zonder Poen” in der Oosterschelde alle, die auf der Suche nach einem kleinen Tauchabenteuer sind. Die besten Tauchspots am Grevelingenmeer liegen bei Scharendijke und Den Osse. Bei Sealand Diving kann man Tauchkurse nehmen, begleitete Tauchgänge buchen und Tauchausrüstung ausleihen.

 

Wandern oder Mountainbiken auf der Kabbelaarsbank

Im Zuge der Anlegung des Brouwersdams entstand im Jahr 1971 auch die Halbinsel Kabbelaarsbank, auf der sich auch das Surf- und Segelzentrum Brouwersdam befindet. Das äußerste Ende der Halbinsel wurde 1972 mit kanadischen Pappeln, Grau-Pappeln, Birken und Weiden bepflanzt und anschließend der Natur freien Lauf gelassen. Die Folge: Inzwischen haben sich hier eine Vielzahl an Tieren und Pflanzen angesiedelt, darunter auch bedrohte Arten wie Orchideen, Eindorn, Ackerschachtelhalm und Studentenröschen. Ein unerwartetes und abwechslungsreiches Einod! Zwei Wanderrouten führen durch dieses Gebiet, eine gelbe Route (1,5 km) und eine gelbe Route (2,5 km). Startpunkt der Wanderungen ist der Parkplatz an der Middelplaat (Navigation: Middelplaat, Kabbelaarsbank), hinter Qurios. Zudem gibt es einen 4,7 km langen Mountainbike Parcours (Startpunkt: Ossenhoek 1 in Ouddorp).

Kabbelaarsbank

Aktivurlaub in Zeeland

Weitere interessante Wanderungen in der Nähe
  • Bunkerroute: 2,3 km lange Wanderung entlang ehemaliger Bunker des Atlantikwalls. Startpunkt: De Punt 2, Ouddorp
  • Wanderung zum Vogelobservatorium Tij: Eine besonders kurzweilige Wanderung führt vom Parkplatz zum architektonisch sehr interessanten, eiförmigen Vogelobservatorium Tij am Rande des Haringervliet. Navigationsadresse: Deltahaven 44, Stellendam, anschließend noch 250 m weiter fahren. Parken am Yachthafen Stellendam.

 

Gastronomie am Brouwersdam

Rund um den Brouwersdam gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, seinen Hunger nach einem Tag Aktivurlaub in Zeeland zu stillen. Wir haben lediglich drei davon ausprobiert.

 

Restaurant Eat & See 

Das zum Surf- & Segelzentrum gehörige Restaurant ist angesagt, hip und hat einen unschlagbaren Blick auf das Grevelingenmeer. Als Gäste der zum Surf- & Segelzentrum gehörigen Beach Lodges haben wir hier jeden Morgen ein sehr großzügiges Frühstücksbuffet genossen. Aber auch zum Mittag- oder Abendessen ist das Restaurant sehr zu empfehlen. Mein Favorit: Die Hipster Fritten (Süßkartoffel-Pommes mit Trüffelmayonaise und Parmesan – lecker!

Restaurant Eat & See, Ossenhoek 1, Ouddorp

Restaurant Eat & See 

 

Brouw

Auf halber Strecke des Brouwersdams, auf der Meerseite befindet sich die Strandbar Brouw. Auf der Karte steht frisches und lokales “Comfort Food”. Der Fisch wird wenn möglich vor der Haustür gefangen, das Gemüse kommt zum großen Teil aus dem eigenen Gemüsegarten und lokalen Äckern. Da wir direkt vom Frühstück kamen, haben wir nichts gegessen, lediglich etwas getrunken. Daher kann ich leider keine Essensempfehlung aussprechen.

Strandpaviljoen Brouw, Brouwersdam Buitenzijde 20, Ouddorp. Strandzugang 15 an der Nordseeseite

BrouwBrouw - Aktivurlaub in Zeeland

 

Trattoria Da Roberto 

Da die Reichweite unseres Babyphons nicht bis zum Restaurant Eat & See reichte und somit ein gemeinsames Abendessen dort unmöglich machten, holten wir uns an unserem zweiten Abend Pizzen bei Pizzeria Da Roberto, die wir in der Gemütlichkeit unserer Beach Lodge mit Blick aufs Wasser verspeisten. Die beste Idee! Und die Pizzen waren wirklich lecker. Das Restaurant hat übrigens einen tollen Panoramablick aufs Grevelingenmeer. Mein Tipp: Unbedingt die süße Pizza Nutella mit Mascarpone und Erdbeeren als Nachtisch mitbestellen! Mmmh…

Trattoria Da Roberto, Haven Kloosternol 5, Scharendijke

Trattoria Da Roberto

Könntest Du Dir auch einen Aktivurlaub in Zeeland vorstellen? Und wären die Häuschen am Meer auch etwas für Dich? Erzähl es mir in den Kommentaren! 

Folge uns Kerstin:
Kerstin hat schon früh gemerkt, dass es sich lohnt, über den "Tellerrand" hinaus zu blicken und ihr Herz inzwischen an viele Orte verloren. Auf paradise-found.de erzählt sie von ihren Reiseerlebnissen, (versteckten) Lieblingsorten und gibt ausführliche Tipps zum Nachreisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.