Armenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

Armenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

eingetragen in: Allgemein, Armenien, Europa, Georgien, Road Trips | 4

Georgien, das Outdoorparadies am Kaukasus, ist seit einer Weile in aller Munde. Bilder von unberührten Landschaften, imposant auf Berggipfeln thronenden Kirchen und majestätischer Bergwelt machen Georgien zum Sehnsuchtsziel vieler. Das Nachbarland Armenien hingegen, bleibt – ganz zu Unrecht – bei vielen außen vor. Denn es hat mindestens genauso viel zu bieten wie sein bekannterer Nachbar.

Daher nehme ich Dich heute mit auf meinen Armenien & Georgien Roadtrip in 10 Tagen.

Georgien & Armenien Roadtrip
Echtes Roadtrip-Feeling in der Schlucht des Amaghu in Armenien

Kurzprofil Georgien

Georgien, das Land zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer, die Schnittstelle zwischen Europa und Asien. Was Georgien für mich ausmacht, ist die unglaubliche Gastfreundschaft, die abwechslungsreiche Landschaft, die wirklich abenteuerlichen Straßen und die atemberaubend gelegenen Gotteshäuser. Ich denke immer gerne an die spontane Einladung zu einer georgischen Festtafel, einen Khinkali-Workshop in der Küche unseres Homestays und feucht-fröhliche Wein- & Tschatscha-Abende zurück. Besonders die Einladung zu einer georgischen Supra, wie das festliche Zusammenkommen von Freunden und oder Familie an einer Tafel voller Essen genannt wird, war etwas ganz Besonderes. Dabei gibt der Tamada, der Tischmeister, den Ton an, unterhält und spricht Trinksprüche aus.

Was uns in Georgien überraschte, war der starke Kontrast zwischen traditioneller Einfachheit und Luxus – während die Menschen teilweise in einfachsten Verhältnissen lebten und die Straßen in unglaublich schlechtem Zustand waren, fuhren wir einen Jeep mit WLAN an Bord. Sowieso gab es fast überall kostenloses Internet. Obwohl das Land nur ein Fünftel der Fläche von Deutschland einnimmt, kommt man generell sehr langsam voran. Daher bei der Reiseplanung lieber weniger Orte und mehr Zeit einplanen.

Was uns wunderte: Georgien wirbt als Outdoor-Ziel, vor Ort ist aber keinerlei Infrastruktur bzw. Ausschilderung zu finden, noch nicht einmal die Wanderung zur wohl bekanntesten Kirche Georgiens, der Dreifaltigkeitskirche Zminda Sameba in Stepantsminda, war ausgeschildert. In der Hauptstadt Tbilisi trifft der verfallene Charme Havannas auf Hipster Vibes. Zusammenfassend lässt sich Georgien auf jeden Fall als Abenteuer beschreiben.

 

GRÖSSE | 69.700 km² (etwa 20 % der Größe Deutschlands)

SPRACHE | Georgisch

WÄHRUNG | Georgische Lari (GEL) und Tetri (1 Lari entspricht 100 Tetri). 1 Lari entspricht ungefähr 0,33 Euro (Stand Feb. 2018)

ESSEN & TRINKEN | “Kein Gericht ohne Koriander!” scheint die unausgesprochene Devise in Georgien zu sein. Für Menschen wie mich, die Koriander überhaupt nicht mögen, eine Herausforderung. Generell ist das georgische Essen sehr deftig und reichlich. Mein Tipp: Mindestens einmal in einem Homestay übernachten, bei dem die Gastgeberin bekocht. Ein echtes Erlebnis! Landestypische Speisen, die ohne Koriander auskommen sind Khinkali, mit Käse, Pilzen, Kartoffeln oder Fleisch gefüllte Teigtaschen, die am Strunk haltend erst leer geschlürft werden und dann verspeist werden. Der Strunk selbst wird nicht mitgegessen. Der georgische Käse hat einen gewöhnungsbedürftigen Geschmack und wird in vielerlei Gerichten verarbeitet. So auch in Kachapuri, eine Mischung eine Mischung aus Käsebrot und Käsepizza, teilweise auch mit Ei und Butter. Etwas weniger deftig und vegan ist das Lobiani, das mit Bohnenmus gefüllte Teigschiffchen. Etwas gewöhnungsbedürftig aber definitiv probiert werden sollten Tschurtschchela, mit Traubensaft-Kuvertüre überzogene Walnüsse, die wie farbige Perlenketten anmuten und an Straßenständen gekauft werden können. Wer Mzcheta, der alten Hauptstadt, einen Besuch abstattet sollte dort unbedingt die Bohnensuppe Lobi probieren. Getrunken wird wahlweise Wein – ich liebe den süßen Rotwein Kindzmarauli – oder “Tschatscha” oder auch “Chacha”(Weinbrand). Beides gerne in rauheren Mengen. Ein typisches, unalkoholisches Getränk ist “Kompot“, der Saft von eingemachten Früchten. 

Kurzprofil: Armenien

Wusstest Du, dass Armenien, die Wiege des Christentums war und bereits im Jahr 301 als erstes Land das Christentum zur Staatsreligion erhob? Wenig verwunderlich also, dass es dort viele – meist ebenfalls spektakulär gelegene – Gotteshäuser gibt.

Zugegebenermaßen wusste ich vor unserer Reise sehr wenig über das vergleichsweise kleine Armenien. Daher waren wir erstaunt, in wie viel besserem Zustand die Straßen und die Infrastruktur waren und wie viel moderner das Land im Vergleich zu seinem Nachbarn war. Dementsprechend schneller kamen wir im Land auch voran. Während wir von Georgien bereits ein Bild im Kopf hatten, vermochte Armenien, uns noch richtig zu überraschen. Stetig wechselnde Landschaftsstriche, unberührte Natur, blühende Mohnfelder und eine spannende Geschichte – muss ich mehr sagen? Vielerorts waren wir die einzigen europäischen Touristen, was uns sehr merkwürdig vorkam. Warum reisen so viele Menschen nach Georgien und so wenige nach Armenien? Vielleicht liegt es daran, dass man nur über Georgien und Iran auf dem Landweg dorthin kommt, da die Grenzen zur Türkei und Aserbaidschan fest verschlossen sind? Auch Armenien ist äußerst gastfreundlich und herzlich und pflegen den Brauch der geselligen Festmahle mit Tamada, Tischmeister. Die Hauptstadt Yerevan ist jedenfalls sehr modern und westlich, mit wenigen alten Gebäuden.

 

GRÖSSE | 29.743 km² (ungefähr so groß wie Belgien)

SPRACHE | Armenisch

WÄHRUNG | Armenischer Dram (AMD) und Luma (1 Armenischer Dram entspricht 100 Luma). 1 Dram entspricht etwa 0,0018 Euro, womit 1 Euro circa. 556 Dram sind (Stand: Feb. 2018).

ESSEN & TRINKEN |  Was in Georgien der Koriander ist, ist in Armenien die Petersilie. Diese wird wahllos über alles drüber gestreut. Ansonsten ist Armenien bekannt für seine authentischen Lammgerichte und die Würze der Gerichte. Wir haben auf unserer Reise durch Armenien hauptsächlich leckere Grill- und Lammspezialitäten gegessen, meist in Schaschlik-Form (Khorovats auf armenisch). Nicht für Jedermann ist sicherlich Khash, eine stundenlang gekochte Brühe mit Knoblauch, Kutteln und Rinderfüßen, welches traditionell frühmorgens serviert wird. Die Nähe zur Türkei erklärt, warum in Armenien auch gerne Kufta (Rindfleischfrikadellen in einer Butter-Paprika-Soße) und Baklava (Blätterteiggebäck mit Nüssen und Honig) verzehrt wird. Zu beinahe jedem Gericht wird Lavash, dünnes armenisches Brot, welches in alten Tonöfen gebacken wird, gereicht. An Getränken solltest Du unbedingt einmal den für Armenien typischen Granatapfelwein probieren. Auch in Armenien erfreut sich Kompot, der Saft von eingemachten Früchten (siehe unten Mitte) großer Beliebtheit. 

Klima in Georgien & Armenien

Georgien ist von starken klimatischen Gegensätzen geprägt. Von alpinem, über kontinentalem bis hin zu fast tropischem Klima ist in dem relativ kleinen Land alles zu finden. Die Lage zwischen Schwarzem Meer und Kaukasus schützen das Land jedoch davor, extrem kalt oder extrem heiß zu werden. Georgien kann demnach in 3 Klimazonen unterteilt werden:

  • Subtropisch-mediterranes Klima: Schwarzmeerküste & Kolchis-Ebene mit milden Wintern, warmen Sommern und einer hohen Luftfeuchtigkeit
  • Kontinentales Klima: Suramigebirge mit trockenerem, durchschnittlich 4 Grad kälterem Wetter
  • Alpines Klima: Gebirgsregionen mit kühlen Sommern und eiskalten, schneereichen Wintern (bis -40°C)

 

Auch Armenien hat aufgrund der großen Höhendifferenzen im Land (von 400 m bis beinahe 5.000 m) 2 unterschiedliche Klimazonen:

  • Kontinentales Klima mit heißen, trockenen Sommern und kalten Wintern im größten Teil des Landes
  • Subtropisches, sehr trockenes Klima an der Grenze zum Iran
Georgien & Armenien Roadtrip
Der Charme vergangener Zeiten ist noch vielerorts zu entdecken

Beste Reisezeit für Georgien & Armenien

Die beste Reisezeit für Georgien ist im Frühling (April bis Juni) und im Herbst (September und Oktober. In diesen Monaten ist es recht trocken, sonnig und angenehm warm. Die Sommermonate sind an der Küste warm aber teilweise sehr schwül. Im Inland kann es dann sehr heiß werden.

Die beste Reisezeit für Armenien ist von Mai bis Oktober. Dann ist das Wetter dort sonnig und warm.

Wir selbst waren im Juni vor Ort und würden diese Reisezeit auch noch einmal so wählen.

Georgien & Armenien Roadtrip
Tierherden am Wegesrand und zuweilen auf den Straßen sind ein typisches Bild während der Reise

Anreise nach Georgien und Armenien

Aufgrund der Vielzahl der Angebote und deren Preise empfehle ich eine Anreise über Georgien. Von Deutschland aus bieten Lufthansa und Georgian Airways Direktflüge nach Tbilisi (Tiflis) an, WizzAir Lowcost-Flüge nach Kutaisi. Auch gibt es eine Vielzahl von Flügen mit Zwischenstopp.

Wer nach Armenien fliegen will, kann den Flughafen Yerevan anfliegen. Allerdings gibt es von Deutschland lediglich von Berlin-Tegel aus Direktflüge mit der armenischen Airline Armavia.  

 

Einreisebestimmungen: Brauche ich ein Visum?

Seit dem 8. Juni 2015 reisen deutsche Staatsbürger in Georgien bis zu einem Jahr visumfrei ein. Bei direkten Flügen von Deutschland genügt ein Personalausweis zur Einreise, bei Flügen mit Zwischenstopp und/ oder Weiterreise nach Armenien ist ein Reisepass allerdings verpflichtend. Aktuelle Info: Auswärtiges Amt.

 

In Armenien reisen deutsche Staatsbürger für bis zu 180 Tage pro Kalenderjahr visumfrei ein. Die Einreise muss unbedingt mit einem gültigen Reisepass erfolgen, ein Personalausweis ist nicht ausreichend. Zur Einreise von Minderjährigen gelten besondere Bedingungen: Alle Ausweisdokumente müssen fünf Monate über die Reise hinaus gültig sein. Aktuelle Info: Auswärtiges Amt.

Georgien & Armenien Roadtrip
An der georgisch-armenischen Grenze

Strom in Georgien & Armenien

In Georgien und Armenien werden die Steckdosen Typ C und F verwendet. Die Netzspannung beträgt 220 bzw. 230 V bei einer Frequenz von 50 Hz. Du brauchst also keinen Steckdosen-Adapter, wenn Du diese beiden Länder besuchst.

 

Packliste für Georgien & Armenien

Aufgrund der extremen Höhenunterschiede und der verschiedenen Klimazonen in beiden Ländern sollte man für verschiedene Wetterlagen ausgerüstet sein. Bei der Besichtigung von Kirchen gelten strenge Kleidungsregeln für Frauen, die Knie und die Schulter bedeckt haben müssen. In den meisten Kirchen kann man sich entsprechende Kleidungsstücke kostenfrei ausleihen. Allerdings habe ich für solche Fälle immer einen Schal dabei

Kleidung und Schuhe
  • Sommerliche Klamotten für die wärmeren Regionen/ Tage, die sich ggf. in Lagen tragen lässt
  • 1 lange Hose
  • Fleecejacke oder anderer warmer Pullover für abends/ nachts/ kältere Regionen
  • Dünne Daunenjacke für Wanderungen/ kältere Regionen
  • Regenjacke
  • Schal für kältere Regionen, kühlere Abende und Kirchenbesuche
  • Knöchelhohe Trekking- oder Wanderschuhe (teilweise Schlangen)
  • Leichte, bequeme Schuhe für Städte
  • schnelltrocknendes Reisehandtuch*
  • Bikini oder Badehose
  • Flipflops für Sie* oder für Ihn*

 

Schutz

 

Navigation und Elektronik

 

Sonstiges

Armenien & Georgien Roadtrip (1)
In beiden Ländern hat der Wein und die Trinkkultur einen hohen Stellenwert

Kosten für eine Reise nach Georgien & Armenien

Georgien ist ein sehr günstiges Land, wenn man internationalen Restaurants und Touristenfallen fernbleibt und sich weitgehend lokal ernährt. Ein detaillierter Kostenüberblick, was wieviel kostet in Georgien findest Du bei Triff die Welt. Armenien ist etwas teurer als Georgien aber immer noch sehr preiswert.

Insgesamt haben wir vor Ort circa 460 € pro Person ausgegeben (bei einer Reisegruppe von 5 Personen) inklusive Mietwagen und exklusive Flüge. Das Teuerste war der Mietwagen (Toyota 4-Runner der 5. Generation mit Vollkasko und unbegrenzten Kilometern für 9 Tage: 576 Euro) und die Unterkünfte. Sicherlich ist es möglich, günstiger mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen, allerdings hätten wir viele Orte in unserem Zeitrahmen dann gar nicht gesehen, bzw. erreicht. Auch Unterkünfte gibt es sicherlich günstigere, wir haben uns aber für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis entschieden. Zudem haben wir es uns essenstechnisch sehr gut gehen lassen und nur ein Mal selbst gekocht auf unserer Reise.

 

Die schönsten Unterkünfte in Georgien & Armenien

Bei der Suche nach Unterkünften für unseren Roadtrip durch Georgien & Armenien waren wir erstaunt, dass viele der Unterkünfte auf Booking.com eine Bewertung zwischen 9 und 10 hatten. Wir waren misstrauisch, ob das wirklich der Realität entspricht aber können im Nachhinein (zumindest bei denen von uns getesteten Unterkünften sagen): Ja, es stimmt! Unsere Unterkünfte waren durchgehend alle super-sauber und unglaublich gastfreundlich. Einige stachen jedoch heraus:

 

Das Ethno Hotel* in Tbilisi: Das kleinste Hotel in Tbilisi, wie sie sich selbst gerne nennen, besitzt lediglich 2 Zimmer, die wir beide mieteten. Die Besitzerin Anna und ihre beiden Helferlein waren die Gastfreundlichkeit in Person, wir fühlten uns direkt Wohl im urigen Ambiente und verließen das Hotel mit unzähligen Erinnerungen an einen feucht-fröhlichen Einführungsabend ins Chacha-Trinken und dem Wissen, neue Freunde gewonnen zu haben.

Beim von Mutter und Tochter geführten Homestay Lela & Mari* in Stepantsminda lernten wir die georgische Gastfreundschaft gepaart mit traditioneller georgischer Küche kennen. Für nur 25 GEL pro Person (circa 8,3 Euro) bekamen wir abends ein Festmahl (samt Wein) aufgetischt, das sich gewaschen hatte. Und einen gratis Khinkali-Workshop in der Küche obendrein. Das Sahnehäubchen: Bei klaren Verhältnissen hat man vom Homestay freien Blick auf den Kazbegi und die Dreifaltigkeitskirche von Stepantsminda.

Im einmaligen Oasis Club* in Udabno, in der Nähe des Höhlenklosters Dawit Garedscha ist unter der Initiative des Polens Ksawery und vielen fleißigen Helferhänden – wie der Name bereits verrät – eine echte Oase entstanden. Mit Blick auf die Weiten der Steppe liegt ein Haupthaus mit Restaurant & Bar neben mehreren gemütlichen Cottages, zwischen denen Hunde, Kühe, Pferde, Schweine und Menschen umhertollen. Überall gibt es einladende Sitzgelegenheiten und es herrscht eine international-entspannte Atmosphäre. Besonders lobenswert ist übrigens auch die wunderbare Küche des Oasis Club, eine Mischung aus original georgischen und internationalen Gerichten. Besonders empfehlenswert: Der Gulasch. Super Souvenir: Das Gulaschgewürz, dass man dort in Gläsern kaufen kann. 

Meine liebe Reiseblogger-Kollegin und Mitreisende Sarah von Itchy Feet hat dem Oasis Club übrigens eine ganze Liebeserklärung gewidmet.

Im familiengeführten Areni Wine Art* im Weinort Areni erwarteten uns neue, moderne Zimmer, eine gemütliche Außenterrasse, nette Gastgeber und armenische Kochkunst. Am Abend wurden uns im traditionellen Erd-Ofen gegarte Schaschlik-Spieße mit verschiedenen Gemüsegerichten und Lavash serviert. Hier kann man auch den für Armenien so typischen Granatapfelwein kosten und sich mit Honig und Wein eindecken.  

Georgien und Armenien mit dem Mietwagen

Top 10 Westkanada Highlights (in 2 Wochen)
Alles über das Thema Mietwagen in diesen beiden Ländern liest Du in meinem Artikel: Mietwagen in Georgien und Armenien: Tipps für Dein Abenteuer.

 

Unsere Roadtrip Route für Georgien & Armenien im Rückblick

Insgesamt 10 Tage waren wir in Georgien und Armenien unterwegs. Da wir möglichst viel in kurzer Zeit sehen wollten, legten wir 2 Fahrtage ein – einen auf dem Weg nach Armenien, den anderen auf dem Weg von Armenien zurück nach Georgien. Der einzige Ort, der uns nicht wirklich überzeugt hat (da extrem touristisch), war Mzcheta. Dieser diente allerdings als strategischer Zwischenstopp zwischen Stepantsminda und Dawit Garedscha. Und dadurch, dass wir in Mzcheta spontan zu einer Tischgesellschaft eingeladen wurden, wird es uns immer in besonderer Erinnerung bleiben. Sicherlich kann man noch viel mehr sehen, wenn einem mehr Zeit bleibt, aber wir haben uns bewusst auf wenigere, dafür ausführlichere Punkte entschieden.

Die Kombination der beiden Länder, Georgien und Armenien fand ich persönlich ideal. Auch in der kurzen Zeit, die wir hatten, wurden die Unterschiede sehr deutlich und ich kann einen Besuch beider Länder uneingeschränkt empfehlen.

 

Armenien & Georgien Roadtrip Route

Tag 00 | Abflug nach Tbilisi abends

Tag 01 | Ankunft und Tbilisi

Tag 02 | Mietwagenübernahme, danach Tbilisi – Ananuri – Stepantsminda (154 km)

Tag 03 | Wandern: Stepantsminda – Dschuta – Stepantsminda (40 km)

Tag 04 | Stepantsminda – Mzcheta (133 km)

Tag 05 | Mzcheta – Dawit Garedscha (98 km)

Tag 06 | Fahrtag: Dawit Garedscha – Dilidschan (243 km)

Tag 07 | Wandern: Dilidschan

Tag 08 | Dilidschan – Sevanavank Monastery – Noravank – Areni (217 km)

Tag 09 | Areni – Khor Virap – Yerevan (118 km)

Tag 10 | Fahrtag: Yerevan – Tbilisi (276 km) – Mietwagenrückgabe

Tag 11 | Rückflug

 

Ausführlicher Reiseverlauf für Georgien & Armenien in 10 Tagen

Tag 1 | Hallo Georgien! Armenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

Eigentlich wären wir ja um 4 Uhr morgens in Tbilisi angekommen, hätten ausgeschlafen und dann anschließend die Stadt erkundet. Aufgrund der Verspätung unseres ersten Fluges, saßen wir allerdings über Nacht in Istanbul fest und kamen erst am Nachmittag in Tbilisi an. Für einen gemütlichen Umtrunk im künstlerischen Innenhof der Irakli Tsuladze Sculpture Gallery und eine große Portion Khinkali im Pasanuri reicht es trotzdem noch. Gefolgt von unzähligen Tschatscha (Weinbrand) im supertollen Ethno Hotel, welches mit 2 Zimmern das kleinstes und wohl gastfreundlichste Hotel von Tbilisi ist.

    • Unterkunft: Ethno Hotel – klein, persönlich & unglaublich gastfreundlich. Hat nur 2 Zimmer und zum Pflichtprogramm gehört Tschatscha trinken mit der Besitzerin Anna.
    • Restaurant: Pasanuri, bekannt für seine Khinkali
    • Drinks: Auf dem versteckt liegenden Platz der Irakli Tsuladze Sculpture Gallery
    • Flughafen – Stadt:
      • mit dem Bus für 50 Tetri pro Person (Kleingeld vorab wechseln! Ticket wird im Bus gelöst)
      • mit dem Taxi für 50 Lari pro Person (Rückweg ca. 30 Lari)

 

Tag 2  | Zum höchsten Berg Georgiens

Armenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und TippsNach dem Frühstück geht es zur Mietwagenübernahme. Anschließend lassen wir Tbilisi hinter uns und machen uns auf den Weg nach Norden. Erster Stopp: Blick über den Zhinvali Stausee, 2. Stopp: Festung von Ananuri. Dann geht es weiter nördlich auf der Georgischen Heerstraße nach Stepantsminda. Unterwegs in Gudauri mit Proviant eingedeckt. Unglaubliche Völlerei und Gastfreundschaft bei unserem von Mutter und Tochter geführtem Homestay Lela & Mari mit Blick auf den 5.047 m hohen Kazbegi und die Dreifaltigkeitskirche.

  • Start/Ziel: Tbilisi – Stepantsminda
  • Gefahrene Strecke: 154 km
  • Unterkunft: Homestay Lela & Mari, Toller Mutter-Tochter-Homestay mit Möglichkeit dort üppig, lecker & günstig zu essen, unbedingt machen!  

 

Tag 3 | Auf Wanderschaft

Der heutige Tag steht im Zeichen des Wanderns. Nach einem reichhaltigen Frühstück wandern wir früh los zur berühmten Dreifaltigkeitskirche Zminda Sameba, welche auf 2.170 m von einem imposanten Bergpanorama eingerahmt ist. Anschließend abenteuerliche Fahrt in das chewsurische Bergdorf Dschuta, das zweithöchste Dorf Georgiens auf 2.214 m. Hier wandern wir zur 5th Season Mountain Hut (Einkehrmöglichkeit) und genießen den Blick auf das Chaukhi Massiv. Zurück in Stepantsminda gönnen wir uns einen Drink im Cafe 5047 m bevor es wieder zu Speis, Wein und Tschatscha in die Unterkunft geht.

  • Start/Ziel: Stepantsminda – Dschuta – Stepantsminda
  • Gefahrene Strecke: 40 km, die es in sich haben, unbefestige Straße am Abhang entlang
  • Unterkunft: Homestay Lela & Mari
  • Wanderung 1: Dreifaltigkeitskirche Zminda Sameba (1,5 – 2 h zur Kirche hoch und 1 h herunter)
  • Wanderung 2: Juta – 5th Season Mountain Hut – Juta (20 min hoch, 10 min runter)
  • Café: Cafe 5047 m, ganz okay aber europäische Preise

 

Tag 4  | Auf zur alten Hauptstadt!Armenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

Wir fahren entlang der Georgischen Heerstraße in die alte georgische Hauptstadt Mzcheta, einem bedeutenden UNESCO-Weltkulturerbe. Hier besuchen wir zuerst die über der Stadt liegende Jarvi Kloster bevor wir in unserem Hotel einchecken und nach einem Snack eine Wanderung zur außerhalb der Stadt liegenden Ruinen der Bebris Tsikhe Festung unternehmen. Mzcheta ist sehr touristisch. Als die Tagesgäste gegangen sind, breitet sich eine entspannte Atmosphäre aus. Abendessen im romantischen Garten des Check-in Gardens.

  • Start/ Ziel: Stepantsminda – Mzcheta
  • Gefahrene Strecke: 133 km
  • Unterkunft: Tamarindi Guest House, tolle Dachterrasse im Zentrum von Mzcheta, Zimmer in Ordnung
  • Restaurant: Check-in Garden, gemütliche Gartenterrasse zum Fluß, unbedingt essen: Lobi (Bohnensuppe), typisch für Mzcheta

 

Tag 5 | Ab in die Wüste!Armenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

Heute wird’s staubig und trocken! Wir fahren in die Halbwüste von Udabno. An der georgisch-aserbaidschanischen Grenze liegt das malerisch gelegene Höhlenkloster Dawit Garedscha. Vom Höhlenkloster aus machen wir eine Wanderung hinauf zu den Höhlen mit Fresken aus dem 10. bis 13. Jahrhundert. Anschließend lassen wir den Tag bei unglaublich leckeren Gulasch und Compote (Saft aus eingemachten Früchten) entspannt im Oasis Club ausklingen bevor wir in unsere gemütlichen Cottages kriechen.

  • Start/ Ziel: Mzcheta – Dawit Garedscha
  • Gefahrene Strecke: 98 km
  • Unterkunft: Oasis Club, coole, internationale Free-Spirit-Hippie-Location mit gemütlichen Cottages und leckerem Essen
  • Wanderung: Achtung Schlangen! Bei der circa 20-minütigen Wanderung zu den Höhlen sollte man unbedingt knöchelhohe Schuhe tragen, wir selbst sind hier einer Schlange begegnet

 

Tag 6 | Über Stock und Stein nach ArmenienArmenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

Heute verlassen wir Georgien vorerst und brechen zum zweiten Teil unserer Reise auf – nach Armenien. Auf teilweise sehr abenteuerlichen und daher langwierigen Wegen verbringen wir den Großteil des Tages auf der Fahrt in den Kurort Dilidjan – die „Kleine Schweiz“ Armeniens. Nach dem gastfreundlichen Empfang in unserer Ferienwohnung kochen wir einen großen Topf Pasta bevor wir ins Bettchen kriechen.

  • Start/ Ziel: Dawit Garedscha – Dilidjan
  • Gefahrene Strecke: 243 km, dauert endlos, da die Grenzstrecke eine Schlaglöcherpiste durch den Wald ist
  • Unterkunft: Your House, ganzes Haus für 6 Personen (wir waren zu fünft), nette Gastgeber, nebenan entstehen coole Glamping-Unterkünfte. Für kleinere Reisegesellschaften: Ecokayan Dilijan Resort, Häuschen mitten in der Natur

 

Tag 7 | Auf (Ab)Wegen im Dilidjan NationalparkArmenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

Heute schnüren wir wieder unsere Wanderstiefel und machen uns auf die Suche nach 2 im Wald gelegenen Klostern im Nationalpark von Dilidschan. Das erste, mystisch von Moos und Grün überzogene Matosavank Kloster ist schnell gefunden und ein unglaublich schöner Fotospot. Beim zweiten Kloster, dem Jukhtak Kloster tun wir uns wesentlich schwerer und brauchen mehrere Anläufe, bis wir es finden. Anschließend besuchen wir den Parz Lirch See, welcher sich aber weniger als Naturparadies sondern als schlechte Version eines Freizeitparks herausstellt. Am Abend schweben wir im Food Himmel bei unglaublich leckeren Grillspezialitäten im Kchuch.

  • Unterkunft: Your House
  • Restaurant: Kchuch Restaurant, superleckere Grillspezialitäten, sogar der Nachtisch kommt aus dem Ofen. Empfehlung: Lamm mit Pflaumen und Honig

 

Tag 8 | Von Klöstern & WeinArmenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

Von Dilidschan auf fahren wir entlang des Sewansees (engl. Lake Sevan), welcher der größte Süßwassersee Armeniens und mit seiner Höhe von etwa 1.900 Metern über dem Meeresspiegel auch einer der größten Hochgebirgsseen der Welt ist. Unser erster Stopp ist das Sevanavank Kloster aus 847 n.Chr. am Ufer des Sees, welches einen wichtigen Part in der armenischen Geschichte spielte und von blühenden Wiesen eingerahmt ist. Auf der Fahrt entlang des Sewansees entdecken wir ein altes Bahnabteil, ein toller Fotospot. Ein wunderbarer Ort ist auch das Noravank Kloster aus dem 13. Jahrhundert, welches spektakulär in der Schlucht des Amaghu liegt. Anschließend lassen wir uns in unserer Unterkunft in Areni, dem Weinbaugebiet Armeniens zu einem leckeren, traditionell gegrillten Mahl nieder.

  • Start/ Ziel: Dilidjan – Areni
  • Gefahrene Strecke: 217 km
  • Unterkunft: Areni Wine Art, schöne Unterkunft, nette Gastgeber, die einen auch bekochen, Honig & Weinverkauf

 

Tag 9 | Ein Stelldichein mit der armenischen HauptstadtArmenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

Wir fahren zum Kloster Chor Virap, um das sich eine spektakuläre Legende rankt, die den Grundstein für Armenien als erstes christliches Land legte. Bei klarer Sicht entdeckt man hinter dem Kloster den Ararat, mit 5137 m der höchste Berg der Türkei. Ein toller Anblick. Weiter geht es nach Yerevan, wo wir nach dem Check-in den Republic Square, die Oper und die Cascades besichtigen. Mittagspause im Green Beans und Abendessen im Eat & Fit.

  • Start/ Ziel: Areni – Khor Virap – Yerevan
  • Gefahrene Strecke: 118 km
  • Unterkunft: Republic Square Boutique Hotel, zentrale Lage mit Parkplatz, coole Hängesessel zum Entspannen auf der Hotelterrasse
  • Café: Green Bean, sehr leckere Speisen und Getränke
  • Restaurant: Eat & Fit, hippes Café/ Restaurant mit Möglichkeit zum draußen sitzen

 

Tag 10 | Auf Streifzug durch TbilisiArmenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps

Unser letzter ganzer Tag ist ein Fahrtag. Wir brechen früh auf, sodass wir am frühen Nachmittag bereits in Tbilisi ankommen. Nach der Abgabe des Mietwagens bleibt uns noch Zeit, die Stadt zu besichtigen. Nach einer Mittagspause im Hinterhof-Café Ezo erkunden wir den Glockenturm, die Erekte Straße, das Bäderviertel und den Wasserfall und versacken schließlich im sehr empfehlenswerten Carpe Diem Café.

  • Start/ Ziel: Yerevan – Tbilisi
  • Gefahrene Strecke: 276 km
  • Unterkunft: Aseana Hostel
  • Café: Ezo, schöner Innenhof, Hipster-Atmosphäre, Essen okay
  • Restaurant: Carpe Diem Café & Bar, entspannte Atmosphäre, viele Einheimische, tolle Aussicht, super-leckeres Essen & Getränke zu sehr guten Preisen

 

Tag 11  | Die Heimat ruft!

Am Morgen des 11. Tages steigen wir in den Flieger und machen uns auf den Weg nach Hause. Schön war’s! 

 

Weitere hilfreiche Artikel für Deine Armenien & Georgien Roadtrip Planung:

 

* Dieser Beitrag enthält Partnerlinks. Buchst oder bestellst du etwas über einen meiner Links, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Na, hast Du Lust bekommen auf einen Armenien & Georgien Roadtrip? Oder vielleicht schon einen gemacht? Was sind Deine Erfahrungen und Tipps?

Folge Kerstin:
Kerstin hat schon früh gemerkt, dass es sich lohnt, über den "Tellerrand" hinaus zu blicken und ihr Herz inzwischen an viele Orte verloren. Auf paradise-found.de schreibt sie von ihren Reiseerlebnissen, (versteckten) Lieblingsorten und gibt wertvolle Reisetipps.

4 Responses

  1. […] Armenien & Georgien Roadtrip Route, Reisevorbereitung und Tipps […]

  2. Sarah
    | Antworten

    So ein ausführlicher und toller Beitrag! Da bekomme ich gleich wieder Sehnsucht nach diesem einzigartigen Fleckchen Erde.

    Liebste Grüße aus Mainz,
    Sarah

    • Kerstin
      | Antworten

      Hach, vielen Dank meine Liebe! Ein Kompliment von Dir freut mich natürlich besonders :)
      Liebste Grüße aus Haarlem,
      Kerstin

  3. […] Georgien und Armenien Roadtrip in 10 Tagen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.