17 Webseiten, die Dich in Kontakt mit Einheimischen bringen

18 Webseiten & Apps, die Dich in Kontakt mit Einheimischen bringen

Seien wir mal ehrlich: Die Erlebnisse, die uns auf Reisen am meisten prägen und die Momente, an die wir am liebsten zurückdenken sind häufig durch Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung bestimmt. Neue Kulturen kennenlernen, einen Einblick in das Alltagsleben vor Ort zu gewinnen und zu erfahren was die Menschen dort bewegt zählt für mich zu den Hauptbeweggründen fürs Reisen. Dies ist jedoch, abhängig vom Reiseland, manchmal gar nicht so einfach.

Genau aus diesem Grund habe ich Dir 18 Webseiten und 2 Apps aufgelistet, die Dir helfen in Kontakt mit Einheimischen zu kommen.

Kostenlos in Kontakt kommen mit Einheimischen

Einheimische treffen

An Orte gehen, wo Einheimische sich aufhalten Nr. 1: Spotted by Locals 

„Experience cities like a local“ ist der Leitspruch von Spotted By Locals, welches 2008 in Amsterdam gegründet wurde. In inzwischen 61 Städten haben Einheimische ihre Tipps aufgeschrieben und zu City Guides (kostenpflichtig) zusammengefasst. Einfach mal reinschauen und rumstöbern. Kostenlose Tipps sind verschiedenen Kategorien wie „Art & Culture“, „Restaurants“, „Shopping“, „Music“ etc. zugeordnet, was die Navigation erleichtert und Dir schnell Antworten auf Deine Anfragen gibt.

Wo? 61 Städte in Europa und Nordamerika

Spotted by Locals

An Orte gehen, wo Einheimische sich aufhalten Nr. 2: Like A Local

Nach dem gleichen Prinzip wie Spotted by Locals funktioniert auch Like A Local. Hier gibt es eine App oder eben die Webseite auf denen man in den unter den Kategorien “Eating”, “Nightlife”, “Shopping”, “Sleeping” und “Sights” zusammengefassten Tipps stöbern kann.

Wo? 51 größere Städte in Europa, Amerika und Australien

Like A Local

Auf Events gehen an denen Einheimische teilnehmen: Meetup

„Neighbors getting together to learn something, do something, share something…“ Das ist der Gedanke hinter Meetup. Gleichgesinnte treffen sich um zusammen Sport zu machen, ein Museum zu besuchen oder einfach nur für einen Kaffee oder ein Bier in der Stadt zu trinken. Häufig trifft man auf andere Reisende, aber oft sind auch Einheimische mit von der Partie.

Wo? Weltweit

Meetup

Bei Einheimischen übernachten 

Couchsurfing 

Couchsurfing ist wohl das Urgestein der alternativen Übernachtungsmöglichkeiten. „You’ve got friends in Turkey (and all over the world)” lautet die erste Nachricht bei Betreten der Seite. Das Prinzip ist einfach: Man registriert sich, gibt ein wohin man möchte (oder aber wo man Gäste empfangen kann) und schreibt den „Host“ (Gastgeber), der einem am meisten zusagt an. Dieser hat dann die Möglichkeit auf das Gesuch zu reagieren und zu- bzw. abzusagen. Hinterher schreibt man eine Bewertung an die Pinnwand des Gastes/ des Hostes. Und der Clou dabei: Couchsurfing ist gänzlich kostenlos! Empfehlen kann ich darüber hinaus auch die Couchsurfing-Meetings, hier treffen sich Reisende und Locals um gemeinsam etwas zu unternehmen, so war ich zum Beispiel auf einem Dschungel-Walk in Singapur mit einer buntgemischten Gruppe von ca. 20 Leuten.

Wo? Weltweit

Couchsurfing

Mit Einheimischen arbeiten

WWOOFing 

WWOOF ist die Kurzform von „willing workers on organic farms“. Auch hier ist das Prinzip einfach: Reisende auf „WWOOFers“ genannt helfen 4-6 Stunden täglich auf einer Farm mit. Diese Arbeit kann so ziemlich alles beinhalten, von Unkraut jäten, über Gemüse oder Obst ernten, Käse machen usw. Im Gegenzug erhält man Kost und Logis gratis. Eine tolle Sache!

Wo? 59 Länder über alle Kontinente verteilt

WWOOF

Eine Hand wäscht die andere: Fill up my luggage

Hast Du schon einmal gedacht, wie schade es ist, dass Du für 23 kg Gepäck zahlst aber nur 15 kg davon tatsächlich ausnützt? Dann ist Fill up my Luggage das perfekte Konzept für Dich! Die Webseite unterscheidet zwischen „Shippers“ und „Travelers“. Die Shippers sind Menschen, die eine Ware von A nach B befördern wollen, die Travelers sind Menschen, die sowieso reisen und bereits sind, Ware mitzunehmen. Der Traveler erhält bei Lieferung einen Reward, dieser kann entweder ein Geldwert sein oder aber ein Erlebnis, z.B. eine Führung zu den Hotspots der Stadt.

Wo? Weltweit

Fill Up My Luggage

In Kontakt mit Einheimischen kommen gegen Bezahlung

Bei Einheimischen essen

EatWith

“Book a seat at the chef’s table”. Genau das ist bei EatWith Programm. Köche in und aus über 150 Städten rund um die Welt bitten zu Tisch – und zwar bei ihnen zuhause. Ein besonderes Konzept, dass kulinarische Hochgenüsse verspricht. Probieren!

Wo? In über 150 Städten in Argentinien, Australien, Österreich, Belgien, Brasilien, Kanada, Kroatien, Deutschland, Frankreich, Hong Kong, Ungarn, Israel, Italien, Japan, Litauen, Mexiko, Peru, Polen, Portugal, Russland, Slowenien, Südafrika, Spanien, Schweden, Schweiz, Niederlande, Türkei, Ukraine, Großbritannien, USA

EatWith

 

VizEat 

„Book a meal at local homes around the world“ so einfach aber genial ist der Gedanke hinter VizEat. Denn die beste Art und Weise neue Leute kennenzulernen ist doch wohl eindeutig beim Genuss lokaler Spezialitäten, oder?!

Wo? Derzeit 18 Städte rund um den Globus

VizEat

Eat With A Local

„Make A Meal, Make A Friend“: Nach dem gleichen Prinzip wie VizEat operiert auch Eat With A Local, nur dass die Mahlzeiten sowohl gegen Bezahlung als auch kostenlos angeboten werden können.

Wo? Weltweit

Eat With A Local

Erlebnisse und Touren mit Einheimischen:

With Locals

Connecting travelers with locals through Food and Experiences. Auf With Locals haben Reisende die Möglichkeit im Rahmen einer Mahlzeit, einer Tour oder einer Aktivität mit Einheimischen in Kontakt zu treten. Übrigens: Wenn Du Dich über diesen Link bei Withlocals registrierst, schenke ich Dir 30,- € für Deine erste Buchung!

Wo? In Asien sowie Europa

With Locals

Vayable

Ähnlich wie Trip 4 Real ist auch Vayable eine Art Marktplatz für Erlebnisse und Touren mit Einheimischen.

Wo? Weltweit

Vayable

Rent A Local Friend
Ein Freund gegen Bezahlung?! So merkwürdig das erstmal klingen mag, so ausgeklügelt der Gedanke dahinter. Einheimische wissen nun mal am Besten was in ihrer Stadt sehenswert ist. Warum also nicht einen Einheimischen mieten, der Deinen Interessen entsprechend für einen Betrag X ein Programm ausarbeitet welches ihr zusammen innerhalb eines halben oder ganzen Tages durchlauft. Klingt gut, oder?

Wo? Sehr viele Orte in Brasilien aber auch sonst auf allen Kontinenten außer Afrika tätig

Rent A Local Friend

Übernachten bei Einheimischen

Airbnb 

Das im Jahre 2008 im kalifornischen Silicon Valley gegründete Airbnb ist der wahrscheinlich bekannteste Marktplatz für Buchung und Vermietung von privaten Unterkünften. Filter wie Kosten, Größe, Ausstattung und Co. vereinfachen die Suche und verschiedene Themen wie Schlösser, Windmühlen, Baumhäuser etc. inspirieren.

Wo? Weltweit mehr als 1 Millionen Inserate in mehr als 190 Ländern.

 

Airbnb

Wimdu

Das etwas jüngere Pendant von Airbnb ist deutschen Ursprungs und wurde im Jahr 2011 gegründet. Vor allem bei Städtereisen ist Wimdu eine super Alternative zu Hotels oder Hostels.

Wo? In 150 Ländern weltweit

Wimdu

I Like Local

Auf der Webseite von I Like Local findest Du Aktivitäten und Übernachtungsmöglichkeiten von und bei Einheimischen. Das Angebotspalette umfasst Homestays, Farmstays, Art & Culture, Trek & Tour, Food Experience und Volunteering.

Wo? In 10 asiatischen Ländern

Like Local

 

Sleeping with the Locals

Im Gegensatz zu den anderen hier aufgelisteten Webseiten übernachtest Du bei Sleeping with the Locals nicht bei Einheimischen Zuhause sondern in Hotels, welche im Besitz von Einheimischen sind. Von einer Übernachtung in der Hängematte im Dschungel bis zur Übernachtung im Luxusresort am Strand mit eigenem Butler ist hier alles dabei. Darüber hinaus ist allein das Design der Seite einen Klick wert.

Wo? Brasilien, Gambia, Guatemala, Indien, Indonesien, Panama, Ruanda, Serbien, Sri Lanka, Tansania, Thailand, Uganda und Südafrika.

Sleeping with the Locals

Besondere Reise-Apps

Ventoura

Ventoura verbindet Locals mit Touristen, jedoch sind die angebotenen Touren hip und trendy. Wie wäre es zum Beispiel mit einem “Boat Crawl” auf den Grachten von Amsterdam, einer “Relaxation Tour” entlang der besten Saunas und Spas in Helsinki oder eine “Shopping/ Fashion Tour” in Paris.

Ventoura

Field Trip

Field Trip ist eine Google App, die Dich über interessante Sehenswürdigkeiten und aktuelle Events in deiner aktuellen Umgebung informiert, egal wo Du bist. Die Info wird in verschiedene Kategorien wie Historic Places & Events, Lifestyle, Architecture, Foods, Drinks & Fun oder Cool & Unique gezogen, sodass Du diese nach Lust und Laune abrufen kannst

Field Trip

Mit welchen dieser Webseiten hast Du bereits Erfahrung? Habe ich noch eine tolle Webseite vergessen? Ich freue mich auf Deine Kommentare!

  1. […] Noch mehr Tipps, wie Du auf Reisen mit Einheimischen in Konakt kommst findest Du hier. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.