Jordanien mit dem Mietwagen auf eigene Faust: So geht’s!

Jordanien mit dem Mietwagen auf eigene Faust: So geht’s!

eingetragen in: Asien, Jordanien, Road Trips | 1

Die erste Art und Weise Land, Leute und Kultur Jordaniens kennenzulernen ist auf einer Rundreise. Warum wir uns für einen Mietwagen entschieden haben, wie sicher das ist und alles, was Du dabei beachten und wissen musst erfährst Du in diesem Beitrag.

 

Reisen in Jordanien

Wer in Jordanien eine Rundreise machen will hat folgende Möglichkeiten rumzukommen:

  • Mietwagen
  • Auto mit Fahrer (escorted car rental)
  • Taxi
  • Öffentliche Verkehrsmittel (eingeschränkt Minibusse)
  • Geführte Rundreise

 

Gründe für einen Mietwagen in Jordanien

Der Flexibilität und der schweren Erreichbarkeit mancher Orte wegen fiel unsere Wahl schnell auf einen eigenen Mietwagen. Wir wollten halten können wann immer wir wollen und an besonderen Orten mitten in der wunderschönen Natur Jordaniens übernachten. Im Nachhinein würde ich es nochmal genauso machen. Der eigene Mietwagen ermöglichte es uns, unsere Reise gänzlich nach unseren eigenen Wünschen und Bedürfnissen gestalten zu können und sorgte für eine entspannte Reise.

Jordanien mit dem Mietwagen auf eigene Faust
Tiere können des Öfteren die Wege kreuzen – hier in Little Petra

Sicherheit in Jordanien beim Autofahren

“Autofahren in Jordanien – ist das denn sicher?” War eine der meistgestellten Fragen, die ich im Vorfeld meiner Reise hörte. Nachdem ich nun dort gewesen bin kann ich sagen: “Ja, das ist es!” Die Jordanier sind äußerst freundliche und gastfreundliche Menschen, das zeigt sich sich auf der Straße. Sicher ist das Fahren auf dem Land entspannter als in der Stadt, aber das ist hierzulande auch nicht anders. Auffallend ist die Häufigkeit der Polizeikontrollposten. Allerdings hört man, wenn man sich brav an die Geschwindigkeitsbeschränkungen hält, von den Polizisten selten mehr als ein freundliches “Welcome to Jordan!”. Durch die Häufigkeit der Kontrollposten fühlte ich mich eher sicher als bedroht. Unser Autovermieter schwatzte uns mit der Behauptung, dass Jordanier äußerst chaotische Autofahrer wären und gerne mal die Autos von Touristen anfahren würden um Geld zu kassieren eine Auto-Versicherung auf. Im Nachhinein kann ich mir das kaum vorstellen. Klar kann man nie pauschalisieren aber wir haben nirgendwo unterwegs annähernd fahrlässiges Verhalten feststellen können, auch nicht Touristen gegenüber. Viele warnen vor dem Autofahren in Amman, weil der Verkehr wohl sehr chaotisch ist und man starke Nerven dafür braucht. Aufgrunddessen haben wir nicht gleich bei Ankunft unseren Mietwagen abgeholt, sondern sind mit dem Taxi zum Hotel gefahren und haben uns am nächsten Tag (wir kamen mitten in der Nacht an) ausgeschlafen zum Mietwagenverleih bringen lassen. Hierbei sollte man beachten, dass die meisten Hotels relativ weit vom Flughafen entfernt sind und eine mindestens 20-minütige Taxifahrt zum Hotel notwendig ist. Da sich unser Hotel nicht in Amman sondern in Madaba befand hätten wir aber auch getrost mit dem Auto fahren können.

 

Straßenverhältnisse in Jordanien

Die Straßen in Jordanien waren auffallend gut unterhalten und wir bewegten uns maximal die letzten Meter zu unseren Unterkünften auf ungeteerten Straßen. Sicher gibt es Orte, zu denen man nur mit Allradantrieb kommt (z.B. die Wadi Rum Wüste) aber dort waren wir dann mit Fahrer unterwegs.

Jordanien mit dem Mietwagen auf eigene Faust
Unser Mietwagen

Verkehrsregeln in Jordanien

In Jordanien ist die Maximalgeschwindigkeit in Ortschaften 50 km/h, auf der Autobahn 110 km/h und auf der Landstraße 80 km/h. Wie in Europa gilt hier Rechtsverkehr. Ich kann jedem nur raten, sich an die Maximalgeschwindigkeit zu halten, wie oben bereits erwähnt kontrolliert die Polizei nämlich an jeder Ecke. Geschwindigkeitsüberschreitungen werden ernst genommen und bestraft.  

 

Jordanien mit dem Mietwagen: Führerschein

Europäer haben keinen internationalen Führerschein nötig, um ein Auto ausleihen zu können. Der “normale” Führerschein Klasse B ist ausreichend. Wie auch andernorts muss auch in Jordanien der Fahrer im Besitz einer Kreditkarte sein, auf die die Kaution hinterlegt wird.

 

Jordanien mit dem Mietwagen: Autovermieter in Jordanien

Die meisten internationalen Autovermietungen sind auch in Jordanien ansässig. Wir haben unser Auto über Billiger Mietwagen gebucht und haben letztendlich bei Auto Nation gemietet.

Hierbei gilt Achtung bei Ankunft in Amman: Es gibt 2 Flughäfen – Der Queen Alia International Airport und der Marka International Airport. Darauf achten, den Mietwagen am richtigen Flughafen zu mieten.

Jordanien mit dem Mietwagen auf eigene Faust
Der erste Blick auf das Tote Meer

Jordanien mit dem Mietwagen: Tanken und Benzinpreise

Tankstellen sind zwar vorhanden aber nicht allzu dicht gesäht. Daher ist mein Rat: Besser etwas zu früh tanken als liegen zu bleiben. Da Jordanien selbst keine Bodenschätze hat entsprechen die Spritpreise ungefähr den europäischen.


Jordanien mit dem Mietwagen: Zurechtfinden und Navigation

Schon einmal vorneweg: Ganz ohne Navigation wird’s in Jordanien schwierig, denn die Ausschilderung von Orten und Sehenswürdigkeiten ist ziemlich dürftig. Wenn etwas ausgeschildert ist, dann auch meistens in arabisch und englisch. Wir nutzten die App “HERE WeGo” und waren damit eigentlich sehr zufrieden.

 

Na, hast Du Lust bekommen Jordanien mit dem Mietwagen auf eigene Faust zu erkunden? Hast Du noch Fragen? Stell sie mir in den Kommentaren!

Jordanien mit dem Mietwagen auf eigene Faust: So geht’s!
Weiterlesen:

 

Kerstin
Verfolgen Kerstin:

Kerstin hat schon früh gemerkt, dass es sich lohnt, über den "Tellerrand" hinaus zu blicken und ihr Herz inzwischen an viele Orte verloren. Auf paradise-found.de schreibt sie von ihren Reiseerlebnissen, (versteckten) Lieblingsorten und gibt wertvolle Reisetipps.

Eine Antwort

  1. […] Jordanien mit dem Mietwagen auf eigene Faust: So geht’s! […]

Bitte hinterlasse eine Antwort

*